Höhepunkt des ersten Sommerkonzerts in der evangelischen Stadtkirche St. Georg waren drei berührende Arien aus der Oper Don Giovanni von Mozart. Dabei verkörperte Kirsten Wolke (l.) gesanglich die junge Bäuerin Zerlina und Stephan Wolke (r.) ihren eifersüchtigen Verlobten Masetto. Am Ende versöhnten sich beide und das Happy End war perfekt.
Höhepunkt des ersten Sommerkonzerts in der evangelischen Stadtkirche St. Georg waren drei berührende Arien aus der Oper Don Giovanni von Mozart. Dabei verkörperte Kirsten Wolke gesanglich die junge Bäuerin Zerlina und Stephan Wolke ihren eifersüchtigen Verlobten Masetto. Am Ende versöhnten sich beide und das Happy End war perfekt. © Volker Beuckelmann
Sommerkonzert

Erstes Konzert seit vier Monaten: Besonderes Konzert in St. Georg

Es war ein besonderes Konzert: In der Kirche St. Georg haben Stephan und Kirsten Wolke am Sonntag klassische Musik gespielt. Es war für sie das erste Konzert nach vier Monaten Corona-Pause.

Eine Premiere besonderer Art haben am Sonntag (5. Juli) 50 musikinteressierte Menschen in der Stadtkirche St. Georg beim ersten Sommerkonzert in der Corona-Zeit erlebt.

Arien aus der Oper Don Giovanni

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.