Erwartungen an den Urlaub werden oft viel zu hoch geschraubt

hzMeinung am Mittwoch

Erinnerungen an die Sommerferien ihrer Kindheit beschäftigen Gastautorin Maren Feldmann. Für sie liegt die Trauminsel in der Nordsee. Aber jeder sollte seinen Traum im Urlaub verwirklichen.

von Maren Feldmann

Lünen

, 10.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Endlich, der Wecker klingelt, die Müdigkeit ist wie weggeblasen, wir springen aus dem Bett. Es sind Ferien, ein warmer sonniger Julimorgen. Meine Schwestern kichern und lachen, sind genauso aufgeregt wie ich. Die Eltern packen die letzten Sachen, meine Mutter schmiert die Brote für unterwegs, mein Vater schleppt Sachen ins Auto. Wir Kinder möchten am liebsten sofort einsteigen und losfahren, denn der Sommerurlaub steht nun vor uns. Gespannte Vorfreude geht durch die ganze Familie. Und endlich geht es los…

Im Lauf der Zeit geht einiges verloren

Können wir uns nicht alle noch sehr gut an diese kindliche Vorfreude, verbunden mit viel Aufregung am Vorabend, auf den bevorstehenden Sommerurlaub erinnern?! Leider geht im Laufe der Zeit doch so einiges verloren. Wann haben wir selber das letzte Mal diese Vorfreude so gespürt?

So ein bisschen habe ich den erwartungsfrohen Zauber der Kindheit in diesem Jahr wieder gespürt. Denn für uns ging es nach Jahren endlich mal wieder auf unsere „Familieninsel“ wie ich immer gerne sage. Öomrang – die Insel der Freiheit – wie die Amrumer selber ihre wunderschöne Insel beschreiben. Und genau diese Freiheit und Unabhängigkeit habe ich früher als Kind zusammen mit meinen Geschwistern in den alljährlichen Sommerurlauben auf dieser wunderschönen Insel erlebt und auch ausgelebt.

Erwartungen an den Urlaub werden oft viel zu hoch geschraubt

Gastautorin Maren Feldmann ist Geschäftsführerin von Küchen Schmidt. © Quiring-Lategahn

Natürlich hat sich auf Amrum in den letzten Jahren einiges geändert und viele Dinge sehe ich mit zunehmenden Alter natürlich auch nicht mehr so verblümt wie früher. Aber eines, etwas sehr Wichtiges, ist trotz alldem gleich geblieben – das Gefühl der Freiheit und Losgelassenheit, die diese Insel in mir wach ruft. Und genau dieses Gefühl hat sich bei mir, mit dem Betreten der Insel sofort wieder eingestellt. Und wir hatten einen Urlaub, der von vielen schönen Kindheitserinnerungen geprägt war, die ich heute auf eine neue Art und Weise wiederentdeckt und gelebt habe.

Der perfekte Urlaub sieht bei jedem anders aus

Ich meine, dass heute die Erwartungen an einen Sommerurlaub oftmals viel zu hoch angesetzt werden. Wie soll der perfekte Urlaub aussehen? Wo sollte man hinfahren, damit man auch stolz allen erzählen kann, welch tolles Urlaubsziel gebucht wurde? Wer gewinnt? Was gewinnt?

Es gewinnt nicht die Kreuzfahrt durch die Karibik gegen den Campingurlaub am Möhnesee, die Bergtour durch Nepal gegen die Wanderung am Rothaarsteig. Bolivien oder Balkonien?

Letztlich ist es doch völlig egal!! Für uns selbst sollten wir den perfekten Ort, unsere eigene Trauminsel der Erholung und Entspannung finden.

In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern einen guten Start in den Sommer! Auf dass jeder seine Trauminsel findet und ein Stück davon mit nach Hause bringt!

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt