eurobahn stockt nicht auf

RB 50

LÜNEN Der RB50 zwischen Dortmund und Münster ist nur gefühlt voll, so der Zweckverband Ruhr-Lippe (ZRL). Und deshalb bleibt es zunächst dabei, dass in den Ferien nur ein Fahrzeug statt der sonst üblichen Doppeltraktion eingesetzt wird.

von Von Irene Steiner

, 09.07.2009, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
eurobahn stockt nicht auf

Die eurobahn wird die Anzahl der Wagen nicht erhöhen.

„Wir haben am Mittwochnachmittag und am Donnerstagmorgen jeweils in den drei am stärksten frequentierten Zügen Zählungen durchgeführt. Dabei haben wir als Höchstwert 246 Fahrgäste gezählt. Bei 217 Sitzplätzen je Fahrzeug ist das eine im Berufsverkehr gängige Überbelegung“, so Uli Beele, Sprecher des Dachverbands Nahverkehr Westfalen-Lippe. Mit der Beschränkung spart der Zweckverband nicht nur das Personal für das zweite Fahrzeug, sondern vor allem auch für die Sicherung der Fahrgäste am Bahnhof Preußen in Lünen, die bei zwei Fahrzeugen je Zug erforderlich ist.

Immerhin will der Zweckverband die Situation auf der Regionalbahn-Linie 50 im Auge behalten. „Wir setzen auf fast allen Strecken Profitester ein und die, die die RB50 tangieren, sollen die Belegung weiter beobachten. Wir bleiben am Ball“, versprach Uli Beele. „Und wenn wir merken, dass es brennt, werden wir auch reagieren.“

Lesen Sie jetzt