Familienanwältin zu Elternprotest: „Kindswohlgefährdung sieht anders aus“
Corona-Maßnahmen

Familienanwältin zu Elternprotest: „Kindswohlgefährdung sieht anders aus“

Manche Eltern stellen Anregungen, damit ihre Kinder in der Schule keine Masken tragen oder Tests machen müssen. Eine Familienrechtlerin aus Lünen hat dazu eine klare Meinung.

Eltern, die angesichts von Masken- und Testpflicht in Schulen besorgt um ihre Kinder sind, versuchen derzeit, mit Anregungen bei den Familiengerichten an den Amtsgerichte zu erwirken, dass die Corona-Maßnahmen untersagt werden.

Bisherige Anregungen abgelehnt

Bisher keine Eingänge in Lünen zu dem Thema

Maske als Gefährdung? „Das sehe ich nicht“

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Lebt im Sauerland und fühlt sich dort überaus wohl. Saß vor über 20 Jahren zum ersten Mal in einem Gerichtssaal, um über einen Prozess zu berichten und hat dabei ihren Traumjob gefunden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.