Für ihre ehrenamtliche Arbeit im Stadtrat bekommen die Politiker eine Aufwandsentschädigung. Die erhöht sich für den Vorsitz einer Fraktion oder eines Ausschusses. Auch Arbeit in Gremien wird vergütet.
Für ihre ehrenamtliche Arbeit im Stadtrat bekommen die Politiker eine Aufwandsentschädigung. Die erhöht sich für den Vorsitz einer Fraktion oder eines Ausschusses. Auch Arbeit in Gremien wird vergütet. © Peter Fiedler (A)
Seniorenbeirat

Fünf Monate nach der Kommunalwahl: Lüner Gremium immer noch nicht am Start

Eigentlich hätte der neue Lüner Seniorenbeirat längst seine Arbeit aufgenommen. Doch auch hier grätscht Corona dazwischen. Deshalb dauert es noch einige Zeit, bis das Gremium aktiv wird.

Normalerweise ist der zeitliche Start eines neuen Seniorenbeirats mit dem des Lüner Rates verknüpft. Doch wegen Corona müssen sich die Interessenvertreter der älteren Generation noch weiter gedulden, bevor sie ihre Arbeit aufnehmen können. Auch wenn der neue Lüner Rat schon mehrmals getagt hat.

Digitale Informationsveranstaltung

Der schwierigste Einstieg bisher

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.