Wer gute Kräfte halten will, muss gute Arbeitsbedingungen bieten. Dazu gehört auch flexible Arbeitszeit. © picture alliance/dpa
Meinung

Geld allein ist es nicht: Wollen Chefs die Besten, müssen sie mehr bieten

Ob drohendes Burnout, der Wunsch nach mehr Zeit für Familie oder Hobbys - Teilzeit ist nicht nur in Kliniken gefragt. Wer gutes Personal halten will, muss flexibel sein, meint unsere Autorin.

Die einen können nicht mehr, die anderen wollen nicht mehr: Es gibt ganz individuelle Gründe, warum Mitarbeitende auf Vollzeit verzichten und beruflich kürzertreten. Das Thema ist eins, das die gesamte Gesellschaft betrifft. Den verstärkten Teilzeitwunsch gibt es nicht nur in Krankenhäusern. Dort ist die Arbeit durch Schichtsystem und dünne Personaldecke sicher besonders fordernd. Weniger Stunden im Dienst können bei Überlastung helfen, das Pensum besser zu ertragen. Es ist quasi die Notbremse im Hamsterrad.

Vollzeitjob ist nicht mehr die Erfüllung

Über die Autorin
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.