Norbert Rethmann (81) scheidet als ordentliches Mitglied aus dem Aufsichtsrat der Unternehmensgruppe aus. Seinen Platz nimmt Enkel Lukas Rethmann (29) ein. © Rethmann-Gruppe
Rethmann-Gruppe

Generationen-Wechsel bei Rethmann: Enkel folgt Großvater im Aufsichtsrat

Mit Beginn des neuen Jahres scheidet Norbert Rethmann (81) aus dem Aufsichtsrat der Rethmann-Gruppe als ordentliches Mitglied aus. An seine Stelle tritt Lukas Rethmann (29).

Stabwechsel bei Rethmann: Nach langjähriger Tätigkeit im Aufsichtsrat der weltweit agierenden Rethmann-Gruppe (Selm), scheidet Norbert Rethmann (81) zum 1. Januar 2021 als ordentliches Mitglied des Aufsichtsrates aus. Die Rolle des Ehren-Aufsichtsratsvorsitzenden wird er jedoch beibehalten.

Wie die Gruppe weiter mitteilt, werde zeitgleich sein Enkel Lukas Rethmann (29) als ordentliches Mitglied in den Aufsichtsrat der Gruppe berufen. Der 29-Jährige ist in dem Gremium kein Unbekannter, er nimmt den Angaben zufolge schon seit 2015 als Gast an den Sitzungen teil.

Martin Rethmann, Vorsitzender des Aufsichtsrates, blickt der Veränderung positiv entgegen:

„Es ist ein sehr positives Signal, welches der Generationenwechsel mit sich bringt. Wenn mit dem Ausscheiden eines langjährigen Mitglieds unmittelbar die jüngere Generation nachrückt, verleiht dies unserem Familienunternehmen eine sehr langfristige Kontinuität. Mein Vater hat in den vergangenen 51 Jahren die Entwicklung und das Wachstum der gesamten Unternehmensgruppe als Visionär und zentraler Entscheider wie kein anderer geprägt und vorangetrieben, von 1989 bis 1998 als Vorstandsvorsitzender und seitdem als Mitglied im Aufsichtsrat.“

Alle Mitglieder des Aufsichtsrates schätzten seine Erfahrung und Expertise, die er über die Jahre eingebracht und mit der er zu jeder Zeit das Unternehmen maßgeblich beeinflusst habe, wird Martin Rethmann in einer Pressemitteilung weiter zitiert:

„Wir freuen uns sehr, dass er als Ehren-Aufsichtsratsvorsitzender der Unternehmung und uns als Gesellschafterfamilie auch weiterhin als Ratgeber zur Verfügung steht. Gleichzeitig wird Lukas mit seinem Eintritt als ordentliches Mitglied viele neue Perspektiven einbringen, von denen wir in unseren Diskussionen und Entscheidungen profitieren werden.“

Lukas Rethmann erklärt laut Pressemitteilung:

„Für das entgegengebrachte Vertrauen bin ich meiner Familie sehr dankbar und freue mich auf die Herausforderungen. Neben der Bewahrung von Traditionen und Arbeitsweisen, welche ich im Laufe der letzten Jahre kennenlernen durfte, sehe ich durchaus Chancen, neue Akzente zu setzen.“

Lukas Rethmann, der in Selm aufgewachsen ist, studierte an der Universität Witten/Herdecke sowie der University of Edinburgh Wirtschaftswissenschaften und Management. Der 29-Jährige ist verheiratet und arbeitet aktuell als Geschäftsführer mehrerer Gesellschaften außerhalb der Rethmann-Gruppe in Mecklenburg.

Daten und Fakten zur Rethmann-Gruppe:

  • Die Unternehmensgruppe umfasst die vier eigenständigen Sparten Remondis, Rhenus, Saria sowie Transdev und ist in mehr als 60 Ländern aktiv.
  • Remondis ist nach eigenen Angaben eines der weltweit größten Privatunternehmen für Recycling, Service und Wasser.
  • Das Unternehmen leistet über viele Geschäftsbereiche hinweg einen wesentlichen Beitrag zum Umwelt- und Ressourcenschutz. Angefangen bei der Rückgewinnung wertvoller Rohstoffe aus Industrie- und Haushaltsabfällen, über die Herstellung hochwertiger Recyclingrohstoffe bis hin zur Umwandlung nicht recyclingfähiger Reststoffe in Kraftstoffe.
  • Nicht zuletzt trägt das Unternehmen durch den Einsatz von Biomasse als Energieträger zunehmend auch zur Energiewende bei.
  • Die Rhenus-Gruppe ist den Angaben zufolge ein weltweit operierender Logistikdienstleister und steht mit den Geschäftsfeldern Contract Logistics, Freight Logistics und Port Logistics für das Management komplexer Supply Chains (Lieferketten).
  • Die Saria-Gruppe ist international tätig als Hersteller von Qualitätserzeugnissen für die menschliche und tierische Ernährung, für die Landwirtschaft, die pharmazeutische Industrie und für industrielle Anwendungen. Außerdem produziert Saria neue Energien und erbringt Dienstleistungen für die Land- und Ernährungswirtschaft.
  • Die Transdev-Gruppe, an der Rethmann nach eigenen Angaben zu 34 Prozent beteiligt ist, ist eines der international führenden privaten Unternehmen im Bereich Mobilität und öffentlicher Personenverkehr.
  • Klassischer Bus-, Straßenbahn- und Zugverkehr ist ebenso Teil des Portfolios wie zum Beispiel der Betrieb von U-Bahnen, Seilbahnen und Fähren, aber auch die Weiterentwicklung zukunftsgerichteter Modelle wie E-Mobilität und autonomes Fahren zählen zu den Geschäftsaktivitäten.
Über den Autor
Redaktion Lünen
Jahrgang 1968, in Dortmund geboren, Diplom-Ökonom. Seit 1997 für Lensing Media unterwegs. Er mag es, den Dingen auf den Grund zu gehen.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt