Glasfaser: 60 Haushalte nutzen die neue Technik

City 2020

LÜNEN Lange wurde gearbeitet und die Anlieger haben sich manchmal geärgert, aber jetzt, so sagt Stadtwerke Geschäftsführer Dr. Achim Grunenberg, ist der Brusenkamp für die nächsten 50 bis 100 Jahre technisch optimal versorgt.

von Von Britta Linnhoff

, 02.07.2009, 13:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Glasfaser: 60 Haushalte nutzen die neue Technik

Symbolischer Knopfdruck: Techniker Hwang-Cheol Lo, Thomas Wald, Geschäftsführer HeLi Net, Dr. Achim Grunenberg, Stadtwerke-Geschäftsführer und Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick (v.l.).

Insgesamt 105 Kilometer Kabel haben die Stadtwerke eingezogen, 105 Kilometer, die den Brusenkamp I in den Augen von Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick zu einem Vorzeigeprojekt mit Namen "City 2020"  in Sachen Glasfasertechnik für ganz Deutschland machen: Von solch einer zukunftssicheren Glasfaserinfrastruktur könnten andere Stadte nur träumen, Lünen habe sie bereits realisiert.

Ganz konkret hat das neue Technikzeitalter bereits für 60 Kunden begonnen. Sie kommen nun in den Genuss von ultraschnellen Internetverbindungen, komfortabler Telefonie und hoch aufgelösten Fernsehbildern. 823 Haushalte angemeldet Inzwischen sind die Bauarbeiten fast erledigt, lediglich in der Laakstraße gibt es noch einige wenige Restarbeiten zu erledigen. Grunenberg gibt sich zuversichtlich, dass auch letztlich alle Beschwerden, die es im Laufe der Bauarbeiten gab, vernünftig abgearbeitet werden.

Täglich kommen nun neue Kunden in den Genuss der Technik. Fünf bis sechs Haushalte schafft ein Techniker pro Tag. Insgesamt sollen pro Monat 220 bis 240 Haushalte neu angeschlossen werden. Ende des Jahres sollen es dann 700 Kunden, insgesamt haben sich 823 Haushalte (von insgesamt 1450 Wohneinheiten) angemeldet.

Lesen Sie jetzt