Kurz vor den Sommerferien waren die Hausärzte in Lünen für eine Impfaktion in die Schulen gekommen. Genau Daten zur Impfquote in Lünen gibt es bislang nicht. Auch nicht für die Ärzte. © Matthias Stachelhaus (A)
Coronavirus

Hausärzte in Lünen fehlen wichtige Daten zur lokalen Impfquote

Spontane Impfungen gibt es ab Donnerstag auch in Lünen. Eine gute Aktion, findet Lünens Ärztesprecher Dr. Arne Krüger. Nur wieder einmal sehr spontan. Den Ärzten fehlen außerdem wichtige Daten.

Nachdem über Monate der Impfstoff knapp war, stehen mittlerweile zwar genug Impfdosen zur Verfügung. Bis zum Ziel, 85 Prozent der Bevölkerung durchgeimpft geimpft zu haben, ist allerdings noch viel zu tun. 46,3 Prozent (Stand 13. Juli) der Bevölkerung in NRW gilt laut RKI als vollständig geimpft.

Fehlende Zahlen stellen Ärzte vor Probleme

Impfkampagne bei Freiwilligen schon weit fortgeschritten

Über den Autor
Beruflicher Quereinsteiger und Liebhaber von tief schwarzem Humor. Manchmal mit sehr eigenem Blick auf das Geschehen. Großer Hang zu Zahlen, Statistiken und Datenbanken, wenn sie denn aussagekräftig sind. Ein Überbleibsel aus meinem Leben als Laborant und Techniker. Immer für ein gutes und/oder kritisches Gespräch zu haben.
Zur Autorenseite
Matthias Stachelhaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.