Bildergalerie

Herrschaftliches Haus für den Zechenarzt

Ein Haus an der Gahmener Straße fällt durch seine Größe und vor allem den Erker auf: Es wurde 1904 für den Zechenarzt gebaut.
08.04.2020
/
Im Treppenhausgeländer ist die Jahreszahl 1904 verewigt. In dem Jahr wurde das Haus gebaut.
    © Quiring-Lategahn
Zwei Ringe und ein stilisierter Aesculap-Stab mit Ähren finden sich über zahlreichen Türen in dem Gebäude.© Quiring-Lategahn
Das Entree der ehemaligen "Belle Etage" im Hochparterre.© Quiring-Lategahn
Jugendstilelemente und modernes Interieur: Die orange Hand steht im Erker.© Quiring-Lategahn
Viele Jugendstilelemente sind in dem Haus zu finden.
    © Quiring-Lategahn
Der Kachelofen wurde nachträglich eingebaut.
    © Quiring-Lategahn
Ein Blick in den Garten mit Brunnen und Pavillon.© Quiring-Lategahn
Ein Wintergarten bietet Platz für Pflanzen.
    © Quiring-Lategahn
Der Löwe hält vom Balkon Ausschau. Der Balkon ist nachträglich angebaut worden.© Quiring-Lategahn
Herrschaftlich wirkt das Gebäude an der Gahmener Straße.© Quiring-Lategahn
Der Erker prägt das Haus an der Gahmener Straße. Es war seinerzeit für den Zechenarzt der Schachtanlage Preußen I errichtet worden.© Quiring-Lategahn
Jugendstilmotive finden sich bereits in der Eingangstür.
    © Quiring-Lategahn