Hilfe bei Grundsteuer-Reform: Frist für Feststellungserklärung läuft aus

Für alle Grundstückseigentümer gilt es, fristgerecht die Grundsteuererklärung beim Finanzamt abzugeben.
Für alle Grundstückseigentümer gilt es, fristgerecht die Grundsteuererklärung beim Finanzamt abzugeben. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Ende Oktober läuft die Frist zur Abgabe der Grundsteuererklärung ab. Die Stadt Lünen appelliert daher in einer Pressemitteilung an alle Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer, die Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwerts (Feststellungserklärung) rechtzeitig bei ihrem Finanzamt abzugeben.

Für die Bürgerinnen und Bürger in den Kommunen gehört die Grundsteuer zu den wichtigsten Finanzierungsquellen. Alle Einnahmen bleiben direkt vor Ort. Die Steuer finanziert unter anderem den Bau und Betrieb von Straßen, Schulen und Kindergärten. Auch sportliche und kulturelle Angebote sind auf die Einnahmen aus der Grundsteuer angewiesen.

Alle wichtigen Informationen finden die Eigentümerinnen und Eigentümer auf der Homepage der Stadt Lünen unter www.luenen.de/grundsteuerreform-2025 oder unter www.grundsteuer.nrw.de. Auch das Grundsteuerportal (Geodatenportal) zum Abruf wichtiger Informationen zum Flurstück, wie Gemarkung, Bodenrichtwert oder Grundbuchblattnummer, ist über die Plattform zu erreichen. Die im Grundsteuerportal hinterlegten Daten geben den Stand der Informationen im Liegenschaftskataster und den Bodenrichtwert der Gutachterausschüsse zum Stichtag 1. Januar 2022 wieder. Eine Abfrage im Vermessungs- und Katasteramt ist daher nicht notwendig.

Hotline für Rückfragen eingerichtet

Ferner gibt es unter www.grundsteuer.nrw.de Erklär-Videos und Klick-Anleitungen, die die Eigentümerinnen und Eigentümer durch die Formulare im Online-Finanzamt ELSTER leiten. Die Anleitungen zeigen Schritt für Schritt das Ausfüllen anhand von Beispielen und können auch zum Nachlesen heruntergeladen werden. Zudem sind Check-Listen und eine umfangreiche FAQ mit Antworten auf die häufigsten Fragen auf dem Portal zu finden.

Für individuelle Rückfragen steht die eingerichtete Grundsteuer-Hotline Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr zur Verfügung. Die Hotline des Finanzamts Dortmund-Unna ist unter der Rufnummer 0231 5188-1959 zu erreichen.