„Muss nur etwas abgeben“: Der Lüner Behindertenbeirat hat genug von den Ausreden der Falschparker.
"Muss nur etwas abgeben": Der Lüner Behindertenbeirat hat genug von den Ausreden der Falschparker. © Luca Füllgraf
Meinung

Höhere Strafen für Parken auf Behindertenparkplätzen sind angebracht

Strafen für das Parken auf Behindertenparkplätzen sind nicht da um Geld zu verdienen, sondern dienen der Gleichberechtigung. Deshalb sollten sie auch deutlich höher sein, findet unser Autor.

Was ist zu kerngesunden Menschen zu sagen, die auf einem Behindertenparkplatz parken? Ich halte es da – auch ohne eigene Einschränkung – mit dem sehbehinderten Frank Vehlow, der sagt, dass seine Meinung dazu besser nicht wortwörtlich abgedruckt werden solle.

Bußgelder für behinderte Menschen verwenden

Über den Autor
Volontär
Neu in Ahaus, neu im Münsterland und neu in NRW. Aber ein frischer Blick auf die Dinge soll ja bekanntlich helfen, zumindest hofft er das. Pendelte beruflich bisher zwischen Lokal- und Sportjournalismus und kann sich nur schwer entscheiden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.