Hof Konze wird wieder aufgebaut: Versicherung entschädigt Schäferfamilie

hzSchäferhof

Nur noch ein Schutthaufen ist von der Ruine des Hofes Konze übrig. Bagger haben das abgebrannte Haus endgültig abgerissen. Die Schäferfamilie Konze will nun alles wieder aufbauen.

Alstedde

, 20.12.2019, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nachdem ein Brand Ende Juli das Wohnhaus und die Scheune auf dem Hof Konze vernichtet hatte, stand die dort lebende Schäferfamilie vor dem Aus. Doch offenbar hat man sich nun mit der Versicherung geeinigt - und sowohl der Hof als auch der Schäferbetrieb haben wieder eine Zukunft.

Am 28. Juli 2019 war das Feuer ausgebrochen und hatte immensen Schaden angerichtet. Aufgrund des Zerstörungsgrades war es einem Sachverständigen im Nachhinein auch nicht mehr möglich, die genaue Brandursache zu ermitteln. Brandstiftung konnte die Polizei ausschließen, womit nur noch ein technischer Defekt oder Selbstentzündung der Heuballen aufgrund großer Hitze in Frage kommen.

Hoffnung auf Wiederaufbau im Jahr 2016

Schon 2006, also 13 Jahre vorher, hatte es auf dem Hof gebrannt. Seitdem war das Wohnhaus nicht nutzbar, die Familie lebte in Containern. Grund: Das Haus war nach Angaben der Familie nicht versichert. Allerdings machte sich Cornelia Konze 2016 in einem Interview Hoffnung, dass das leer stehende Haus „bald wieder aufgebaut“ werden könne.

Offenbar war man sich zu diesem Zeitpunkt mit allen Beteiligten zumindest so weit einig geworden, dass ein Wiederaufbau realistisch erschien. Doch dann passierte erst einmal nichts mehr - ehe das Haus und auch die Scheune 2019 bei dem zweiten Brand endgültig zerstört wurden. Das Wohnhaus galt danach als einsturzgefährdet, niemand durfte es betreten. Tatsächlich war auch ein Teil der Zwischendecke in sich zusammengesackt. Lünens Feuerwehrchef Rüdiger Ashoff kommentierte damals: „Das ist lebensgefährlich.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bilder vom Tag nach dem Großbrand auf dem Schäferhof Konze

Feuerwehr und Technisches Hilfswerk waren am Montag (29.) immer noch mit Aufräum- und Löscharbeiten auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße beschäftigt. Wir waren auch vor Ort und haben Bilder gemacht.
29.07.2019
/
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks
So sieht es am Tag nach dem verheerenden Brand am Sonntag (28.) auf dem Schäferhof Konze an der Alstedder Straße aus.© Storks

Welchen Kraftakt die Feuerwehr vollbringen musste, offenbarte ein Drohnenvideo des Hofes, mit dessen Hilfe auch nach weiteren Brandnestern gesucht wurde. Wenige Tage später mussten die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk (THW) tatsächlich erneut zum Hof Konze ausrücken, nachdem Passanten Alarm geschlagen hatten.

Dieses Mal waren es allerdings „nur“ Heuballen, die sich erneut entzündet hatten. Die Ballen wurden per Radlader auf einer Wiese zusammengeschoben und gelöscht, so dass keine Gefahr mehr bestand.

Umfassende Entschädigung durch Versicherer

Mittlerweile haben Bagger auch die Ruinen dem Erdboden gleich gemacht, Schuttberge türmen sich auf dem Hof. Wie Elias Konze im Gespräch mit unserer Redaktion erklärt, habe sich der Versicherer großzügig gezeigt: „Dank einer umfassenden Entschädigung können wir das Grundstück für einen Neubau herrichten.“

Es sollen Wohn- und Betriebsgebäude für Landwirtschaft entstehen. „Eigentlich fehlt uns nur noch die Baugenehmigung.“ Hier sei der entsprechende Antrag bei der Stadt Lünen gestellt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt