Die ersten Biontech-Impfdosen werden über die Lüner Apotheken an die Hausärzte in Lünen verteilt. Jetzt kommt noch ein Sonderkontingent Astrazeneca dazu, das über den Kreis Unna an die Städte verteilt wird. © Biontech
Coronavirus

Impfstart in den Lüner Praxen: Neues Sonderkontingent für über 60-Jährige

Die Impfungen in den Lüner Hausarztpraxen haben begonnen: Die zugesagten Biontech-Impfdosen waren Dienstag (6.4.) gekommen. Jetzt wird es auch noch ein Sonderkontingent Astrazeneca geben.

Der für Dienstag (6.4.) angekündigte Biontech-Impfstoff ist in Lüner Hausarztpraxen angekommen. Dr. Arne Krüger, Vorsitzender des Lüner Ärztevereins, hat für seine Praxis zehn Fläschchen bekommen und bis Mittag die ersten 30 Patienten geimpft. Berechtigt sind chronisch Kranke nach der Impfverordnung. Sie waren von der Praxis nach einer Prioritätenliste angerufen worden, die Krüger schon seit Wochen vorbereitet hatte. Am Dienstag liefen die Telefone heiß, um die Patienten zu benachrichtigen. „Die waren glücklich“, berichtet Krüger.

Praxen kommen auf Patienten zu

895 zusätzliche Impfdosen Astrazeneca

Zweiter Impftermin noch offen

Über die Autorin
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.