Der Kreis Unna kann nicht ohne Aufwand sagen, wie viele Corona-Schnelltests in Lünen positiv sind. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Meinung

Keine Schnelltest-Zahlen für Lünen: Kreisbehörde muss digital aufrüsten

Testen gilt als Strategie im Kampf gegen Corona. Doch wie viele Schnelltests in Lünen positiv sind, kann der Kreis Unna „nicht unkompliziert“ entschlüsseln. Unfassbar in digitalen Zeiten.

Wo immer man sich anmeldet, werden Daten erhoben und ausgewertet. Daten sind heute eine Ware geworden. Das finde ich vielfach befremdlich. Daten sind aber auch Grundlage, um Entwicklungen zu verfolgen und Entscheidungen zu treffen. Anonymisiert können sie zu neuen Erkenntnissen verhelfen. Wie beim Thema Schnelltests. Ich finde es wichtig zu wissen, wie viele Corona-Schnelltests in Lünen positiv sind, auch wenn das Ergebnis noch durch einen aussagekräftigeren PCR-Test bestätigt werden muss. Denn die Frage, warum die Zahl der Infizierten steigt oder sinkt und wo die Infektionsherde sind, kann ja immer noch nicht seriös beantwortet werden. Verändert sich die Zahl, weil mehr getestet wird? Wichtig ist ja, diejenigen herauszufischen, die sich infiziert haben und andere anstecken können. Ob alle positiv Getesteten anschließend beim Hausarzt den wichtigen PCR-Test machen, ist längst nicht klar.

Über die Autorin
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.