Thinu Gnaneshwaran ist neuer Inhaber des Kiosks an der Borker Straße 59. Am Freitag (9.4.) ist Neueröffnung.
Thinu Gnaneshwaran ist neuer Inhaber des Kiosks an der Borker Straße 59. Am Freitag (9.4.) ist Neueröffnung. © Quiring-Lategahn
Neueröffnung

Kiosk an der Borker Straße: Aus der Bude ist ein Mini-Markt geworden

Die gemischte Tüte wollen nicht nur Kinder, weiß Thinu Gnaneshwaran. Neben seinem Kiosk in Alstedde eröffnet er jetzt einen zweiten an der Borker Straße. Und bietet dort auch Sonntagsware an.

Der 35 Jahre alte Kiosk an der Borker Straße 59 ist nicht wiederzuerkennen. Inhaber Thinu Gnaneshwaran (32) hat aus dem Büdchen an der Ecke einen kleinen Mini-Markt gemacht. Am Freitag (9.4.) will er um 9.30 Uhr dort neu eröffnen. Thinu ist im Lüner Kioskgeschäft kein Unbekannter: Seit zwei Jahren führt er den etwas kleineren Kiosk an der Alstedder Straße 136. Dass er sich mitten in der Corona-Krise ein zweites Standbein aufbaut, habe mit der Lage unweit des St.-Marien-Hospitals direkt an der Borker Straße zu tun. Wenn wieder Besucher ins Krankenhaus dürfen, rechnet er mit zusätzlicher Laufkundschaft. Ab Mai will er auch Brötchen anbieten.

Von Münster über London nach Lünen

Blau als Glücksfarbe

Über die Autorin
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.