Lünen-Kennzeichen beliebt, aber deutlich weniger Kfz-Neuzulassungen

Im Kreis Unna

Immer mehr Autos mit LÜN-Kennzeichen sind im Kreis Unna registriert. Die Zahl der Neuzulassungen lag 2020 allerdings deutlich unter der des Vorjahres. Und das hat auch seinen Grund.

Lünen

30.01.2021, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das LÜN-Kennzeichen ist weiterhin sehr beliebt im Kreis Unna.

Das LÜN-Kennzeichen ist weiterhin sehr beliebt im Kreis Unna. © dpa

Seit Jahren steigt die Zahl der Fahrzeuge im Kreis Unna. In immer mehr Haushalten gibt es mehr als ein Auto. Das belegt ein Blick in die Jahresstatistik der Zulassungsstelle des Kreises Unna. Zum Stichtag 31. Dezember 2020 waren knapp 317.000 Fahrzeuge kreisweit zugelassen. Das sind rund 5000 mehr als Ende 2019 und sogar gut 43.000 mehr als noch vor zehn Jahren.

Deutlich zurück ging allerdings eine andere Zahl. Die Zahl der Neuzulassungen liegt nämlich mit 16.761 deutlich unter Vorjahresniveau, denn 2019 verzeichnete die Zulassungsstelle mit ihren beiden Standorten in Unna und Lünen 19.509 Neuzulassungen.

Die meisten Autos gehören Lünern

Ein Einbruch, der auf die Corona-Pandemie zurückzuführen ist, so die Pressestelle des Kreises Unna. Offenbar hatten im vergangenen Jahr deutlich weniger Menschen im Kreis Unna ein neues Fahrzeug gekauft und dann eben auch zugelassen.

Nach wie vor gehören die meisten Autos Bürgern aus Lünen, der größten Stadt im Kreis Unna. In Lünen sind 47.169 Fahrzeuge zugelassen. Die zweitmeisten Fahrzeuge kreisweit gibt es in der Kreisstadt Unna selbst, mit 36.626. Auf dem dritten Platz landete Bergkamen mit 28.483 zugelassenen Fahrzeugen.

LÜN- und LH-Kennzeichen sind beliebt

Das LÜN-Kennzeichen erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit und ist an 30.104 Fahrzeugen angebracht – das sind 2055 mehr als im Vorjahr. Mit „LH“ für Lüdinghausen düsen 4062 Fahrzeuge über die Straßen, 620 mehr als im vergangenen Jahr. Zum früheren Kreis Lüdinghausen gehörten bis 1975 das damalige Altlünen (Wethmar, Nordlünen und Alstedde) sowie Selm.

Einen wahren Boom erlebt das E-Kennzeichen, das Ende 2020 an Stoßstangen von 2349 Fahrzeugen zu finden war. Im Jahr 2019 gab es 783 Elektrofahrzeuge im Kreis Unna, 2018 gerade mal 384.

Wunschkennzeichen sind gefragt

Ob UN, LÜN oder LH – weiterhin „in“ sind die persönlich ausgewählten Kennzeichen. Zugeteilt sind 50.992 (2019: 52.190; 2018: 51.443) von den Fahrzeughaltern individuell ausgewählte Kennzeichen. Auch wenn kein rechtlicher Anspruch auf Zuteilung eines besonderen Kennzeichens besteht, ist es erklärtes Ziel, die Kennzeichenwünsche der Bürgerinnen und Bürger weitestgehend zu erfüllen, so die Kreis-Pressestelle.

Die Digitalisierung der Verwaltung schreitet voran, und dazu zählen auch die Dienstleistungen rund ums Auto. Wer sein Auto online anmelden, ummelden, wiederzulassen oder außer Betrieb setzen möchte, müsse aber einige Voraussetzungen erfüllen - wie zum Beispiel über den neuen Personalausweis mit aktivierter Online-Ausweisfunktion samt Kartenlesegerät verfügen. Im vergangenen Jahr gab es beim Kreis Unna 112 Online-Zulassungen und 234 Online-Außerbetriebsetzungen.

Lesen Sie jetzt