Lünen-Süd auf Wachstumskurs?

LÜNEN-SÜD Kann der Siedlungsbereich am Ortsausgang Jägerstraße in Lünen-Süd weiter expandieren? Mit dieser Frage beschäftigt sich der SPD-Ortsverein Oberbecker.

von Von Ludwig Overmann

, 09.11.2007 / Lesedauer: 3 min
Lünen-Süd auf Wachstumskurs?

Wird es im Anschluss an die Siedlung am Oberbecker Weg eine weitere Bebauung am Ortseingang an der Jägerstraße geben?

Aber auch das Thema „Zukünftige Grundschule in Lünen-Süd“ beschäftigt  die Sozialdemokraten seit Monaten. Vorsitzender Jens Hebebrand hat aus diesem Grund den SPD-Arbeitskreis Schule am Mittwoch, 21.11., nach Lünen-Süd geladen. Um 16.30 Uhr wird man sich zunächst das Grundstück für einen Neu-/Zusatzbau ansehen, danach die Overbergschule und anschließend in der Gaststätte Sandmeier diskutieren.

Seit zehn Jahren hat sich nichts mehr getan

Mit Blick auf die zukünftige Entwicklung im Stadtteil verspricht sich der Ortsverein Anregungen eines Stadtplaners aus der Verwaltung und eines Vertreters des Grundeigentümers, was die Bebauung am Ortsausgang Jägerstraße an beiden Straßenseiten betrifft. Dort bestehen seit Jahren Baurechte, es gab Planungen, wie der Ortseingang von Derne aussehen könnte – doch getan hat sich nach Fertigstellung der Siedlungen An der Steinhalde und am Oberbecker Weg vor ca. zehn Jahren nichts.

Ortstermin im Dezember

Bei einem Ortstermin im Dezember erhofft man sich neue Erkenntnisse. Die Bedeutung weiterer Baugebiete für die Entwicklung des Standorts hält auch das Nahversorgungskonzept des Expertenteams Einzelhandels fest: „Die Entwicklung neuer Wohngebiete und damit die Erhöhung des Nachfragenpotentials und der Kaufkraft ist für die Stabilisierung und Verbesserung der Einzelhandelssituation eine wichtige Voraussetzung“ heißt es in dem Konzept, das die Ausschüsse für Stadtentwicklung sowie Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung im Juni 2006 einstimmig verabschiedeten.

Unmut wurde laut

In der Sitzung am Dienstag im Lokal Sandmeier äußerten die Funktionäre der SPD-Oberbecker ihren Unmut darüber, dass die mit der Abteilung Öffentliche Ordnung abgesprochenen Markierungen zur Regelung des ruhenden Verkehrs in der Wagnerstraße nach dem Ortstermin im Juli 2007 noch nicht aufgebracht worden sind. Ein neuer Termin in der Siedlung mit Vertretern der Verwaltung und den Wirtschaftsbetrieben Lünen, zuständig für die Umsetzung, soll eine Erklärung liefern.

Heute Schweigekreis

Jens Hebebrand rief die Mitglieder zur Teilnahme am Schweigekreis heute (9.11.) um 17 Uhr am Gedenkstein vor der katholischen Kirche auf. Eine Abordnung entsendet der Ortsverein zur Jubilarehrung des SPD-Stadtverbandes am Samstag, 10.11., ab 15 Uhr ins Naturfreundeheim Schwansbell.

Preußenhafen im Blick

Die Situation am Preußenbahnhof wird sich die SPD-Oberbecker mit Vertretern der Ortsvereine aus dem südöstlichen Stadtbereich am Dienstag, 13.11., um 16.30 Uhr ansehen. Aktuelle Informationen zum Stand des Verfahrens zum Vollanschluss an die A 2 versprechen sich die Teilnehmer von Baudezernent Jürgen Evert. Anschließend soll im Bürgerhaus diskutiert werden.

Lesen Sie jetzt