Lüner Verein trotzt dem Brexit: Weiter Austausch mit der englischen Partnerstadt

Salford

Der drohende Brexit bereitete dem Verein „SaLü“ lange Probleme. Aber jetzt ist der diesjährige Austausch mit der Partnerstadt Salford gesichert. Wir sagen, wo man sich nun anmelden kann.

Lünen

, 06.06.2019, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lüner Verein trotzt dem Brexit: Weiter Austausch mit der englischen Partnerstadt

Gäste aus der englischen Partnerstadt Salford bei ihrem Besuch in Lünen. Nun können Lüner Jugendliche wieder nach Salford fahren. © SaLü

Der im Jahr 2000 gegründete Förderverein Salford Lünen, kurz SaLü e.V. genannt, bietet im Sommer wieder eine Fahrt für Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren in Lünens englische Partnerstadt Salford an . Die Fahrt findet in den Ferien vom 19. Juli bis 2. August statt.

Anmeldungen für die Reise

Preis und Ansprechpartnerin

  • Der Preis pro Teilnehmer für die Reise beträgt 335 Euro.
  • Wer sich für den Austausch interessiert kann sich gerne melden, Ansprechpartner ist Margit Horstmann, Tel. (0162) 816 0 829,
  • Auch interessierte Erwachsene, die in den kommenden Jahr als Leiter mit nach Salford fahren wollen, können sich melden.

Die Reisegruppe von acht Jugendlichen wird von zwei Erwachsenen begleitet. Per Bus geht es von Lünen zum Flughafen Düsseldorf, um von dort aus nach Salford bei Manchester zu fliegen.

Kontakt mit Gastfamilien knüpfen

In den vergangenen drei Jahren fanden die Jugendlichen Unterkunft in einem Hotel. Dieses Jahr besteht wieder die Möglichkeit für acht Jugendliche, 14 Tage in einer Gastfamilie zu verbringen. Für die Teilnehmer bedeutet das einen engen Kontakt mit den Familienmitgliedern, so Margit Horstmann vom Verein SaLü.

Englische Lebensgewohnheiten kennen lernen

Die Jugendlichen sollen sich in ihren Gastfamilien wohlfühlen und durch das Zusammenleben englische Lebensgewohnheiten kennen lernen. Die Vertiefung der Sprachkenntnisse ist dabei ein zwangsläufiges Ergebnis. Die Stadt Salford wird ein Programm für den Aufenthalt der Lüner Teilnehmer erarbeiten. Während des gesamten Aufenthalts stehen Ansprechpartner für eventuelle Sorgen und Probleme zur Verfügung stehen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Operation „Atlantic Resolve“

Amerikaner bringen Militär über die A2 bei Lünen: Das sagt die US-Armee zum Transport