Lüner Jusos fordern mehr Personal für Jugendarbeit Stadt hat jedoch andere Pläne

Redakteur
Die Jusos – hier Robert Schmidt (stellv. Vorsitzender, r.) mit Daniel Wolski (Ratsherr) und Nina Kotissek (Ratsfrau) – fordern eine Personalstärkung im Jugendbereich der Stadt Lünen.
Die Jusos - hier Robert Schmidt (stellv. Vorsitzender, r.) mit Daniel Wolski (Ratsherr) und Nina Kotissek (Ratsfrau) - fordern eine Personalstärkung im Jugendbereich der Stadt Lünen. © Jusos Lünen
Lesezeit

Zwei Stellen fallen weg

Programm wird stetig angepasst