Wollen direkt vor Ort den Menschen helfen: Dr. Kerstin Lüdke (Netzwerk Frau), Dirk Hartmann (Pro Lünen) und Madeleine Zippro (Netzwerk Frau, v.l.). Gemeinsam stemmen sie finanzielle Hilfe für ukrainische Flüchtlinge und die Tafel.
Wollen direkt vor Ort den Menschen helfen: Dr. Kerstin Lüdke (Netzwerk Frau), Dirk Hartmann (Pro Lünen) und Madeleine Zippro (Netzwerk Frau, v.l.). Gemeinsam stemmen sie finanzielle Hilfe für ukrainische Flüchtlinge und die Tafel. © Beate Rottgardt
Große Spendenbereitschaft

Lüner Netzwerke: Hilfe für ukrainische Flüchtlinge und die Tafel

Das ging schnell - die beiden Lüner Initiativen Netzwerk Frau und Pro Lünen wollten beide vor Ort etwas für ukrainische Flüchtlinge tun. Jetzt gibt es außerdem eine Spende für die Tafel.

Kräfte bündeln für den guten Zweck – zum ersten (aber wohl nicht zum letzten) Mal arbeiten die beiden engagierten Initiativen Netzwerk Frau und Pro Lünen zusammen. In kurzer Zeit haben die Mitglieder beider Netzwerke die stolze Summe von 10.000 Euro zusammengebracht.

Gemeinsames Projekt

100 Menschen aus der Ukraine geholt

Hohe Spritpreise

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.