Lüner Rollerfahrer ohne Führerschein aber dafür mit Drogen von der Polizei erwischt

Festnahme

Diese Fahrt endete anders als zwei junge Lüner es geplant hatten. Polizisten erwischten sie, als sie mit einem Roller zu schnell unterwegs waren. Aber das war nicht ihr einziges Vergehen.

Lünen

30.12.2019, 15:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lüner Rollerfahrer ohne Führerschein aber dafür mit Drogen von der Polizei erwischt

Auf einem Weg am Datteln-Hamm-Kanal (hier ein Archivfoto) fielen die beiden Lüner auf dem Roller einer Polizeistreife auf. © Archiv RN

Zwei 23-jährige Männer aus Lünen fielen einem Streifenteam der Polizei in der Nacht zu Montag (30.12.) auf einem Weg am Datteln-Hamm-Kanal auf. Parallel zum Kanal waren sie auffällig schnell mit einem Roller unterwegs. An der Gahmener Straße wollten die Polizisten die Rollerfahrer anhalten - doch die hatten offenbar keine Lust auf ein Gespräch mit den Beamten und gaben Gas.

Kurz nach 2.30 Uhr forderte die Streife die Rollerfahrer dann mit eingeschaltetem Blaulicht und Anhaltezeichen auf, stehenzubleiben. Doch der zunächst unbekannte Fahrer beschleunigte den Roller und berührte dabei den Streifenwagen.

Eine Polizistin konnte den Fahrer aufhalten und die weitere Flucht verhindern - am Ende lag der Fahrer gefesselt am Boden. Auch sein gleichaltriger Sozius wurde gefesselt, um dessen Flucht zu verhindern.

Der 23-jährige Rollerfahrer besitzt keine Fahrerlaubnis. Er stand unter dem Einfluss von Drogen. Das am Roller befestigte Versicherungskennzeichen stammt aus dem Jahr 2013 und von einem anderen Fahrzeug. In unmittelbarer Nähe der jungen Männer entdeckte die Polizei Drogen.

Da der Fahrer nicht nachweisen konnte, wem der jetzt sichergestellte Roller gehört, klärt die Polizei nun die Eigentumsverhältnisse. Ein Gutachter überprüft den Roller technisch. Die Polizei ermittelt auch wegen des Verdachts auf illegalen Besitz von Amphetaminen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt