Speditionsleiter Sascha Kost und Detlef Jankowski von Transporte Jankowski wollen schnelle Lösungen.
Speditionsleiter Sascha Kost und Detlef Jankowski von der Spedition Jankowski wollen schnelle Lösungen. © Günther Goldstein
Spritpreise

Lüner Speditionsleiter kündigt Protest an: „Mittwoch wird es weh tun“

Die LKWs von Transporte Jankowski werden am Mittwoch (16. März) nur mit Mindestgeschwindigkeit fahren. Die Transport-Branche fordert so schnelle Maßnahmen gegen die hohen Spritpreise.

Morgen könnte es langsam zugehen auf den deutschen Straßen. Um gegen die steigenden Spritpreise zu demonstrieren, wollen Transport-Unternehmen nur mit Mindestgeschwindigkeit fahren. Auf der Autobahn wäre das 60 Kilometer pro Stunde – auf Landstraßen gar nur 40. Andere Firmen könnten noch weiter gehen und die Arbeit am Mittwoch ganz einstellen.

Seite an Seite mit der Konkurrenz

Schnelle Maßnahmen drängen

„Wir machen das nicht nur für uns“

Über den Autor
Volontär
Neu in Ahaus, neu im Münsterland und neu in NRW. Aber ein frischer Blick auf die Dinge soll ja bekanntlich helfen, zumindest hofft er das. Pendelte beruflich bisher zwischen Lokal- und Sportjournalismus und kann sich nur schwer entscheiden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.