Mehr als die Hälfte der Fahrzeuge in Lünen hat LÜN-Kennzeichen

hzAnteil der E-Autos steigt

Immer mehr Fahrzeuge sind mit Kennzeichen des Kreises Unna auf den Straßen unterwegs. Die Zahl der zugelassenen Fahrzeuge auch in Lünen wächst. Und auch die Zahl der Autos mit E-Kennzeichen.

Lünen

, 29.10.2020, 11:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ende September 2020 waren 315.820 Fahrzeuge im Kreis Unna zugelassen, das sind rund 1800 mehr als im Quartal zuvor, da waren es 314.010. Die Straßenverkehrsbehörde des Kreises gibt quartalsweise einen Überblick über die wesentlichen Zahlen und Fakten des Fahrzeugbestandes.

In Lünen waren Ende September 58.871 Fahrzeuge zugelassen. Mit Abstand die meisten Fahrzeuge kreisweit - Lünen ist ja auch die größte Stadt im Kreis Unna. Dass viele Lüner auch gerne ihre Verbundenheit zur Lippestadt auf dem Kennzeichen ausdrücken, zeigt sich darin, dass 29.627 Fahrzeuge mit dem LÜN-Kennzeichen im Kreis Unna gemeldet waren, also mehr als die Hälfte der motorisierten fahrbaren Untersätze.

Kreisweit sind 3932 Autos mit dem LH-Kennzeichen unterwegs. Bis 1975 gehörte Altlünen zum Kreis Lüdinghausen. 267.848 Fahrzeuge fahren mit dem UN-Kennzeichen.

Von den über 58.000 Fahrzeugen waren Pkw mit 47.015 Fahrzeugen die größte Gruppe. Auch 2484 Lkw und 4047 Krafträder waren in der Lippestadt angemeldet.

Die Gesamtzahl der zugelassenen Fahrzeuge ist übrigens deutlich größer als die Summe der UN-, LÜN- und LH-Kennzeichen. Das liegt an der inzwischen bundesweit möglichen Kennzeichen-Mitnahme. So sind im Kreis Unna auch zahlreiche Fahrzeuge von Haltern gemeldet, die früher mal anderswo wohnten und immer noch mit ihrem alten Nummernschild unterwegs sind.

Mehr Autos mit E-Kennzeichen

Was im Straßenbild auffällt, kann die Zulassungsstelle der Straßenverkehrsbehörde nur bestätigen: Die Anzahl der Autos mit E-Kennzeichen wird immer größer. Seit Mitte 2015 können reine Elektrofahrzeuge, aber auch beispielsweise Plug-In-Hybridfahrzeuge und Brennstoffzellenautos mit E-Kennzeichen fahren. Ende des vergangenen Quartals waren beim Kreis bereits 1519 Fahrzeuge mit dem „E“ hinten im „Nummernschild“ gemeldet.

Derzeit gibt es in Lünen 206 Elektrofahrzeuge und insgesamt 284 Fahrzeuge, die mit einem Elektro-Kennzeichen unterwegs sein dürfen.

Wer ein Fahrzeug mit einem E-Kennzeichen fährt, hat mancherorts Vorteile: Mit dem E-Kennzeichen darf man z.B. Sonderfahrspuren nutzen oder das Gefährt auf gekennzeichneten Parkflächen kostenfrei abstellen, so die Pressestelle des Kreises Unna.

4512 Neuzulassungen insgesamt meldet der Kreis Unna bis Ende September. Außerdem gab es 12.154 Besitzumschreibungen mit Halterwechsel und 1188 Umschreibungen oder Wiederzulassungen ohne Halterwechsel.

363 Kurzzeit-Kennzeichen wurden vergeben, dazu 128 Ausfuhrkennzeichen. Immerhin 14.050 Fahrzeuge wurden außer Betrieb gesetzt.

28.034 Änderungen und Ersatz verzeichneten die Mitarbeiter der Straßenverkehrsämter in Unna und Lünen - u.a. bei Halteränderung, Verlust von Dokumenten oder technischen und Adress-Änderungen.

Lesen Sie jetzt