Umbau für Neueröffnungen in der Lüner City läuft: Modisch durchstarten in den Frühling

hzZwei neue Läden

Kurz vor dem Frühjahr rüstet Lünen modisch auf: Zwei neue Läden eröffnen in der Fußgängerzone. Handwerker bauen die Geschäfte zurzeit um. Es geht um lässige, feminine Mode und um Schuhe.

Lünen

, 04.02.2020, 05:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die neue Frühjahrsware ist schon geordert. Die frische Kollektion wird bis zur Eröffnung des neuen Street-One-Cecil-Ladens am 19. März an der Lange Straße 22 noch eingelagert. Nachdem die Mc-Paper-Filiale geschlossen hat, soll nun komplett umgebaut werden. Am Montag (3.2.) hat Hauseigentümer Martin Wyes die Schlüssel an Axel Große Kleimann übergeben. Er vertrat seine Frau Daniela, die das Geschäft führen wird.

Jetzt lesen

Bis zur Eröffnung haben die Handwerker das Sagen. Um etwas mehr Fläche in dem 100 Quadratmeter großen Laden zu gewinnen, werden zwei Umkleidekabinen in hintere Räume verlegt.

Umbau für Neueröffnungen in der Lüner City läuft: Modisch durchstarten in den Frühling

Früher war hier McPaper, am 19. März wird Street-One-Cecil eröffnen. Das Foto zeigt die geplante Fensterfront. © Große Kleimann

Die Schaufensterfront vorne wird komplett erneuert und etwas vorgezogen. Moderne Lichttechnik, Parkett statt des Fliesenbodens und eine neue Heizungs-und Klimatechnik sollen für Wohlfühlatmosphäre sorgen. Vor Kopf werden die Kunden eine Hosenwand vorfinden. Oberbekleidung verteilt sich rundum in dem modernen Ladenbau.

Initiative kam vom Hauseigentümer

Hauseigentümer Martin Wyes war es, der den Kontakt zu der CBR Fashion Holding mit Sitz in Niedersachsen knüpfte, die die Marken Street One und Cecil vertreibt. Denn bis Ende 2018 hatte in seinem Haus an der Lange Straße 53-55 Juliane Schnettler diese Modefirma vertreten, das Geschäft aber aus persönlichen Gründen aufgegeben. „Ich bin froh, so einen Profi gefunden zu haben“, sagt Wyes. Daniela Große Kleimann führt bereits Geschäfte in Soest, Anröchte und Wadersloh. Demnächst auch in Lünen.

Umbau für Neueröffnungen in der Lüner City läuft: Modisch durchstarten in den Frühling

Innen wird gearbeitet, außen kündigt "Schuh Okay" die Neueröffnung an. In der ehemaligen s.Oliver-Filiale an der Lange Straße gibt es bald Schuhe. © Quiring-Lategahn


Schuh Okay beendet Leerstand

Mit der Eröffnung von „Schuh Okay“ der Firma Kramer Schuhe an der Lange Straße 3-5 ist das seit zwei Jahren leer stehende Ladenlokal von s.Oliver endgültig Geschichte. Am 29. Februar soll hier Eröffnung sein. Das kündigen die Transparente auf den Schaufenstern an. Es werden noch Mitarbeiter gesucht.

Jetzt lesen

Bei einem früheren Gespräch hatte Mike Rathmer, bei der Kramer Schuhe GmbH zuständig fürs Marketing, erklärt: „Wir sind ein Schuhfachgeschäft für die ganze Familie. Weil unsere Zielgruppe so definiert ist, sind wir auch sehr optimistisch, uns gegen die Konkurrenz in Lünen behaupten zu können.“

Sieben Schuhläden in Lünen

In der Innenstadt sind bereits mit Schlatholt, dem „Schuhhouse“ und Deichmann drei weitere Schuhgeschäfte vertreten. Die Filiale von Deichmann wird zurzeit umgebaut.

In Lünen gibt es außerdem den Werksverkauf an der ehemaligen Ara-Schuhfabrik in Alstedde, das Schuhcenter Siemes an der Münsterstraße und Reno an der Kupferstraße.

Lesen Sie jetzt