Nach Behebung der Hygienemängel: Hosselmann ist wieder geöffnet

Filialen wieder offen

Erleichterung für den Back-Betrieb: Hosselmann darf wieder öffnen. Die Geschäftsleitung äußert sich offen über die Vorkommnisse.

Lünen, Bork

, 05.10.2020, 14:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Hosselmann-Filiale im Lüner Kaufland ist wieder mit Brot und Brötchen bestückt.

Die Hosselmann-Filiale im Lüner Kaufland ist wieder mit Brot und Brötchen bestückt. © Felsch

Die rund 200 Filialen der Bäckerei-Kette Hosselmann, darunter auch Filialen in Lünen und Selm, mussten am Freitag (2.10.) überraschend schließen. Der Grund: Hygienemängel. Seit Montag (3.10) dürfen die Filialen wieder öffnen und verkaufen. Das Sortiment ist zunächst beschränkt auf Brot und Brötchen. Kuchen und Süßgebäck sollen „zeitnah“ wieder angeboten werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Bäckerei Hosselmann.

Die Stadt Hamm hatte am Donnerstag (1.10.) in der Backstube in Bockum-Hövel zunächst die Produktion gestoppt. Grund dafür war ein Schädlingsbefall. Mäuse waren in die Backstube gelangt, als ein Maschinentausch stattfand. Daraufhin vernichtete der Betrieb die gesamte in der Backstube befindliche Ware. Laut Pressemitteilung nahm das Unternehmen zudem Eigenkontrollen vor. Verunreinigung der Waren habe man aber nicht festgestellt, heißt es. Die Filialen selbst seien von dem Schädlingsbefall nicht betroffen.

Vorfall hat bleibenden Eindruck hinterlassen

Der Vorfall hat dennoch einen bleibenden Eindruck hinterlassen. „Viele Kunden sind verärgert und haben angekündigt, nicht mehr bei uns zu kaufen“, sagt eine Hosselmann-Mitarbeiterin unserer Redaktion. Es habe viel negative Kritik gegeben, nachdem der Vorfall bekannt wurde. Die Mitarbeiterin empfindet dies jedoch als ungerecht.

Damit Hosselmann wieder das volle Sortiment verkaufen darf, müssen Auflagen erfüllt werden. Zudem seien laut Pressemitteilung bauliche Maßnahmen in Vorbereitung, um das Eindringen von Schädlingen zu unterbinden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt