Nach Hakenkreuzen in Physio-Praxis: Vivian Nockmann eröffnet neu

hzBerufliche Zukunft

Nachdem bei einem Einbruch die Praxis Physio Aktiv mit Hakenkreuzen beschmiert war, hatten die Inhaberinnen deprimiert aufgegeben. Vivian Nockmann wagt den Neustart: mit Physiotherapie.

Lünen

, 28.07.2020, 18:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Ereignisse in der Februar-Nacht 2019 haben die beiden Inhaberinnen aus der Bahn geworfen. Unbekannte waren in ihre Physiopraxis am Christinentor 2 eingedrungen, hatten die Räume verwüstet und mit Hakenkreuzen beschmiert. Der Schock hat die Frauen gelähmt. Sie ließen die Praxis geschlossen und gaben auf. Anderthalb Jahre stand die Praxis leer.

Physiotherapeutin Vivian Nockmann weiß von der dramatischen Vorgeschichte. Sie findet das schrecklich, möchte aber dennoch nach vorne schauen: Die 27-Jährige hat sich selbstständig gemacht. In den neu gestalteten Räumen eröffnet sie nun ihre eigene Physiopraxis. Von Patienten wird sie mitunter auf die Vergangenheit angesprochen, „doch sie sind froh, dass wieder Physiotherapie angeboten wird“, berichtet sie.

Jetzt lesen

Für die Staatsanwaltschaft ist der Einbruch von damals noch immer ein Thema. „Das Verfahren gegen unbekannt läuft noch“, erklärt ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Dortmund. Die seinerzeit gesicherten Fingerabdrücke und DNA-Spuren würden noch ausgewertet. Das könne bis zu einem Jahr dauern.

Räume mit Wohlfühlatmosphäre

Vermieter der Räume am Christinentor 2 ist der Bauverein zu Lünen. Hier ist man froh über die neue Nutzung. „Wir stehen dazu, denn sie passt in das Ärztehaus mit unterschiedlichen Praxen und Kosmetik“, sagt Lars Podchull, beim Bauverein für die Vermietung zuständig.

Vivian Nockmann hat nur die Theke von den Vorgängerinnen übernommen und ansonsten die Räume komplett neu eingerichtet. Grün und braun sind die dominierenden Farben. Sie vermitteln Naturverbundenheit. Das spiegelt sich auch in Pflanzen und Bildern wider.

Jetzt lesen

Vivian Nockmann möchte eine Wohlfühlatmosphäre schaffen. Sie investierte in hochwertige Liegen, Infrarot für Wärmebehandlung und einen Geräteraum, in dem Patienten Kraft trainieren können. Wie wichtig das ist, hat die 27-Jährige in einer Physiopraxis auf Schalke kennengelernt. Dort betreute sie Sportler der U16- U23. Auch Torwart Fabian Giefer und Fußballer Marco Höger kamen zu ihr.

Therapeutin für Pferd und Reiter

Vivian Nockmann, die eine dreijährige Zusatzausbildung in Manueller Therapie absolvierte, hat eine besondere Passion: Sie ist selbstständige Pferde-Physiotherapeutin. In ganz NRW behandelt sie Pferde und auch Reiter. „Wenn Reiter schief auf dem Pferd sitzen, wird das Pferd auch schief“, sagt die Fachfrau.

Vivian Nockmann kommt aus Werne. In ihrer Lüner Praxis wird sie von einer Mitarbeiterin an der Anmeldung und von ihrem Partner Kevin Külzhammer (26) in der Buchhaltung unterstützt.

Die Praxis ist montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 20 Uhr geöffnet, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr und unter Tel. (02306) 8490633 zu erreichen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt