Nach Messerattacke am Lippeufer: 24-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Angriff am Sonntag

Am Sonntagabend ist ein 24-jähriger Mann Opfer eines Messerangriffs geworden. Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam er ins Krankenhaus. Der Täter meldete sich später bei der Polizei.

Lünen

02.09.2019, 13:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach Messerattacke am Lippeufer: 24-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Die Polizei nahm einen 25-jährigen Verdächtigen fest. © picture alliance / Patrick Seege

Wie die Polizei Dortmund mitteilt, war das spätere Opfer am Sonntagabend (1. September) auf einem Fußweg „in unmittelbarer Nähe zur Lippe zwischen der Kamener Straße und Zwolle-Allee“ unterwegs.

Dort traf er wohl zufällig auf einen 25-jährigen Lüner, der ihn dann mit einem Messer attackierte. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige zu Fuß.

„Dem Schwerverletzten gelang es anschließend noch, den Notruf zu wählen“, erklärt die Polizei weiter. „Die Polizisten fanden den stark blutenden jungen Mann in der Nähe einer Parkbank und leisteten Erste Hilfe.“

Der Tatverdächtige habe sich wenig später telefonisch bei der Leitstelle der Polizei gemeldet: „Er konnte noch in der Nacht auf der Kamener Straße festgenommen werden.“ Es handelt sich um einen 25-jährigen - offenbar psychisch kranken - Lüner.

Eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Dortmund hat die Ermittlungen übernommen.

Lesen Sie jetzt