„Nur“ zweistellige Anzahl an Neuinfizierten im Kreis Unna Lünen und Selm kommen auf 31 neue Fälle

Redakteurin
Dem Kreis Unna wurden am Freitag (25. November) 89 neue Coronafälle gemeldet.
Dem Kreis Unna wurden am Freitag (25. November) 89 neue Coronafälle gemeldet. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Zum Ende der Woche wurde für den Kreis Unna am Freitag (25. November) nur noch eine zweistellige Anzahl an Neuinfizierten gemeldet. Laut der Gesundheitsbehörde haben sich 89 Menschen mit dem Virus angesteckt. Davon fallen 20 Personen auf die Stadt Lünen und 11 Menschen auf Selm. Die Lippestadt liegt wie an vielen Tagen im Vergleich mit den anderen Orten im Kreis bei den neuen Coronafällen ganz vorn. Dahinter folgen Unna (+16) und Schwerte (+14).

In dieser Woche haben sich im gesamten Kreis Unna 858 Personen mit Corona infiziert. Seit Beginn der Pandemie wurden dem Gesundheitsamt 151.031 Menschen mit einem positiven PCR-Test gemeldet. Die Stadt Lünen kommt auf 32.006 Infizierte mit dem Coronavirus und hat damit die 32.000er-Marke am Freitag (25. November) geknackt. In Selm haben sich bisher 10.157 Menschen angesteckt.

Todesfälle vermeldet der Kreis Unna für den 25. November nicht. In Lünen sind bereits 186 Menschen an oder mit Corona gestorben. In Selm sind es 46 Personen. Im Kreis Unna werden laut DIVI-Intensivregister aktuell acht Menschen mit einer Corona-Infektion intensivmedizinisch behandelt, drei von ihnen müssen beatmet werden. Damit sind 7,62 Prozent der Intensivbetten im Kreis Unna mit Corona-Patienten belegt.

Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner wird vom Robert Koch-Institut veröffentlicht. Er liegt für den Kreis Unna aktuell bei 262,8. Der Inzidenz-Wert für NRW wird mit 243,6 und für ganz Deutschland mit 190,8 angegeben. Somit bleibt der Kreis Unna weiterhin über diesen Werten.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin