Overbergschule: Danke an die Helfer in der Corona-Krise mit Fotos

Coronavirus

In diesen Tagen haben viele Menschen das Bedürfnis, gerade den Helfern in der Corona-Krise zu danken. Die Overbergschule in Lünen-Süd hat sich dazu etwas Besonderes einfallen lassen.

Lünen-Süd

, 07.04.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit diesen Fotos sagen Lehrer und Schüler der Overbergschule Dankeschön.´an die Helfer in der Corona-Krise.

Mit diesen Fotos sagen Lehrer und Schüler der Overbergschule Dankeschön.´an die Helfer in der Corona-Krise. © Overbergschule

Wie kann man seinen Dank an die vielen Menschen ausdrücken, die in der Corona-Krise zu Helden werden? In manchen Städten wird abends für das Pflegepersonal und die Ärzte in den Kliniken und Praxen geklatscht.

Anderswo gibt es Schokolade und Blumen für die Mitarbeiter von Supermärkten. Alles mit gebührenden Sicherheitsabstand natürlich.

Auch das Kollegium und viele Klassen der Overbergschule in Lünen-Süd wollten gerne Danke an die stillen Helden dieser seltsamen und schwierigen Zeit sagen. Und weil die Schulen ja schon seit längerer Zeit geschlossen sind, haben sich die Organisatoren eine Aktion ausgedacht, bei der es gar nicht notwendig war, dass sich Schüler und Kinder in den Schule treffen.

Erwachsene und Kinder beteiligen sich

„Bilder sagen mehr als tausend Worte“ heißt die Aktion. Erwachsene und Kinder haben sich mit jeweils einem von 21 Wörtern fotografieren lassen.

Der ganze Satz lautet: „Die Overbergschule sagt Danke an alle Helferinnen und Helfer in der Krise und bittet darum, weiter zuhause zu bleiben, damit die Kinder möglichst bald wieder gemeinsam lernen können.“

Denn das ist den Mädchen und Jungen wohl ein großes Anliegen. Sie freuen sich darauf, wieder ihre Klassenkameraden in der Schule zu sehen und mit ihnen zusammen zu lernen.

Alle Bilder findet man auf der Homepage der Schule www.overbergschule-luenen.de.

Lesen Sie jetzt