Pfarrer Karl Niepagenkemper (l.) ist kurz vor Vollendung seines 101. Lebensjahrs verstorben. Das Foto zeigt ihn mit Pfarrer Walter Rensing (†) anlässlich des "Eisernen Priesterjubiläums". Beide sind zusammen geweiht worden. © Beate Rottgardt
Trauer

Pfarrer in Lünen mit 100 Jahren verstorben: Begeisterter Tierfotograf

Seine Begeisterung für Tierfotografie brachte Pfarrer Karl Niepagenkemper den Namen „Eulenpastor“ ein. Wenige Wochen vor seinem 101. Geburtstag ist er im Altenzentrum St. Norbert verstorben.

Pfarrer Karl Niepagenkemper kam 1995 als emeritierter Pfarrer nach Lünen. Gemeinsam mit Walter Rensing (†), viele Jahre Pfarrer von St. Marien, wurde er am 6. August 1952 zum Priester geweiht. Beide haben 2012 ihr Diamantenes Weihejubiläum in Lünen gefeiert. Niepagenkemper hat in St. Marien priesterliche Dienste übernommen.

Am Mittwoch, 7. Juli, ist er wenige Wochen vor seinem 101. Geburtstag im Altenzentrum St. Norbert gestorben. Dort hat er die letzten Jahre verbracht, auch Pfarrer Rensing lebte dort.

Niepagenkemper ist viel gereist. Durch sein Hobby, die Tierfotografie, war er auch mit dem Lüner Tierfotografen Klaus Nigge unterwegs. Nach Alaska, Jugoslawien und in die Türkei führten gemeinsame Fotoreisen.

Karl Niepagenkemper lässt sich an seinem 100. Geburtstag von Tierfotograf Klaus Nigge die neuste Kamera erklären.
Karl Niepagenkemper lässt sich an seinem 100. Geburtstag von Tierfotograf Klaus Nigge die neuste Kamera erklären. © NIgge © NIgge

1920 in Telgte geboren, machte Niepagenkemper Abitur bei den Hiltruper Missionaren. Nach seiner Priesterweihe wurde er Kaplan in Hüls und war von 1956 bis 1966 Missionar in Neubritannien, Papua-Neuguinea.

Anschließend wirkte er als Direktor auf Marienburg in Coesfeld und leitete ein Heim „für gefallene Mädchen“. Niepagenkemper wurde Krankenhauspfarrer in Geldern und kam dann nach Lünen.

Die Messe anlässlich seiner Beerdigung ist am Mittwoch (14.7.) um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien. Anschließend wird er auf dem katholischen Friedhof an der Alstedder Straße beigesetzt.

Über die Autorin
Redaktion Lünen
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.