Polizei nimmt Drogenhändler in Brambauer hoch und findet Marihuana, Amphetamine und Waffen

Einsatz gegen Drogenkriminalität

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung haben Polizisten am Dienstag (18. Februar) eine Wohnung in Lünen-Brambauer durchsucht. Dabei wurden die Ermittler am auch fündig.

Lünen

19.02.2020, 11:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Medikamente, Waffen und Co - das hat die Polizei in der Wohnung an der Ferdinandstraße gefunden.

Medikamente, Waffen und Co - das hat die Polizei in der Wohnung an der Ferdinandstraße gefunden. © Polizei

Erst beobachteten die Polizisten das Gebäude, dann umstellten sie es und schließlich kam die Durchsuchung. Sie fanden Betäubungsmittel und Waffen und nahmen einen 43-jährigen Lüner fest.

Schon nach kurzer Zeit vor Ort stellten die Zivilkräfte fest, dass es in der Wohnung in der Ferdinandstraße „wie im Taubenschlag zuging“, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Anscheinend waren die potenziellen Kunden des Mieters nicht auf einen langen Besuch aus. Die Polizisten kontrollierten daraufhin gegen 14 Uhr einen „Besucher“ und fanden bei ihm ein verdächtiges weißes Pulver, eingewickelt in einer Folie. Nach Aussage des Mannes zuvor frisch erworben in der Ferdinandstraße.

Polizisten umstellten das Gebäude

Es dauerte nicht lange, bis die Polizisten einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung erwirken konnten. Sie umstellten das Gebäude und schellten an der Wohnungstür. Zunächst öffnete eine ältere Frau die Tür - doch weiter hinten trafen die Beamten auf den mutmaßlichen Drogendealer. Der Mann war für sie kein Unbekannter. Er fiel bereits in der Vergangenheit durch ähnliche Delikte auf.

In der Wohnung stellten die Polizisten unter anderem eine größere Menge Marihuana, Amphetamine und verschreibungspflichtige Medikamente fest. Zudem lagerte der 43-Jährige mehrere „waffenähnliche Gegenstände und dealertypische Verkaufsutensilien“, wie die Polizei schreibt.

Der Tatverdächtige wurde noch am gleichen Tag festgenommen und soll am Mittwoch (19.2.) einem Haftrichter vorgeführt werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt