Polizeieinsatz in Brambauer: Park-Ärger endet in Handgemenge

Sechs Beteiligte

Ein Streit um das Parkverhalten eines Mitbürgers endete in Brambauer in einem Handgemenge zwischen sechs Personen. Die Polizei kam schnell - auch, weil von einem Messer die Rede war.

Brambauer

, 20.05.2020, 16:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Waltroper Straße (Archivbild) kam es zu der Auseinandersetzung.

An der Waltroper Straße (Archivbild) kam es zu der Auseinandersetzung. © Blandowski (A)

Die Polizei musste am Dienstagnachmittag (19.5.) eine körperliche Auseinandersetzung zwischen wohl rund sechs Personen an der Waltroper Straße in der Nähe der Hufnagel-Kreuzung in Brambauer auflösen. Die Beamten kamen gleich in mehreren Streifenwagen, weil ein Anrufer auch ein Messer erwähnte. Ein Messer war nach jetzigem Stand der Dinge aber wohl nie im Spiel.

Ärger um das Parkverhalten

Was war passiert? Laut Polizei gebe es an der Waltroper Straße einen länger schwelenden Streit, bei dem es um das Parkverhalten eines Menschen dort geht. Dieser Streit eskalierte am Dienstag, nachdem sich eine Person vor das Auto der anderen gestellt haben soll und der Autofahrer schließlich dennoch losgefahren und die Person „leicht touchiert“ haben soll, wie eine Sprecherin erklärt.

Der Touchierte rief daraufhin erregt Freunde herbei, sodass in der Auseinandersetzung schließlich auf der einen Seite zwei und auf der anderen vier Menschen beteiligt gewesen sein sollen. Schwerer verletzt wurde dabei nach Polizeiangaben niemand, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Einer der Beteiligten hatte offenbar gegen 17.50 Uhr am Nachmittag die Beamten alarmiert, von einem Messer war vor Ort allerdings nicht mehr die Rede.

Lesen Sie jetzt