Sammelaktion für Obdachlose übertrifft alle Erwartungen in Lünen

Coronavirus

Das Hospiz in Lünen hat zum zweiten Mal für Obdachlose gesammelt. Die Spenden übertrafen alle Erwartungen. Sogar Einrichtungen in Dortmund und Unna erhielten Spenden aus der Lippestadt.

Lünen

, 08.04.2020, 17:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sandra Thomas vom Hospiz freut sich über die vielen Spenden der zweiten Sammelaktion für Obdachlose.

Sandra Thomas vom Hospiz freut sich über die vielen Spenden der zweiten Sammelaktion für Obdachlose. © Thomas

Die zweite Sammelaktion des Lüner Hospizes für Obdachlose hat bis einschließlich Dienstag (7.4.) alle Erwartungen übertroffen. „Wir mussten während des Sammelzeitraums mehrmals ausfahren, weil wir sonst keinen Platz mehr gehabt hätten“, sagt Sandra Thomas, Initiatorin und stellvertretende Hospizleiterin.

Schlafsäcke, Besteck, Decken, Kissen, Hygieneartikel und große Mengen Lebensmittel spendeten die Lüner für Menschen in Not. So viel, dass das Hospiz sogar umliegende Einrichtungen mitversorgen konnten.

Mehrfach mussten die Initiatoren der Sammelaktion, die Spenden ausliefern, weil es sonst nicht genug Platz zum lagern gegeben hätte.

Mehrfach mussten die Initiatoren der Sammelaktion, die Spenden ausliefern, weil es sonst nicht genug Platz zum lagern gegeben hätte. © Thomas

Bereits der erste Aufruf des Hospizes an Lüner, beim Einkaufen ein paar Dinge als Spende für Obdachlose mitzunehmen und am Wallgang abzugeben, hatte Resonanz hervorgerufen.

Spenden für Obdachlose in Dortmund

Diesmal gingen die Spenden nicht nur an den Verein „Dach über dem Kopf“ in Lünen. Auch die Schlafstelle für Obdachlose in der Unionstraße und die Übernachtungsstelle in der Adlerstrasse, beide in Dortmund, sowie die Frauenübernachtungsstelle in der Nortkirchenstraße in Dortmund wurden beliefert. Ein besonderer Dank geht an den Lions Club Lünen, der 40 Tüten liebevoll mit Osterhasen und weiteren leckeren Dingen spendete.

Der Lions Club spendete 40 Tüten mit Osterhasen und vielen weiteren Leckereien für die Obdachlosen.

Der Lions Club spendete 40 Tüten mit Osterhasen und vielen weiteren Leckereien für die Obdachlosen. © Thomas

„Zum Teil haben die Spender zusätzlich noch liebe Briefe mit eingereicht, in denen sie sich bei uns für die Aktion bedanken“, sagt Thomas. Zusammenfassend fällt ihr dazu nur noch ein Wort ein: „Unglaublich“.

Lesen Sie jetzt