Birgit Bennewitz mit ihrem Gespann auf der Spazierfahrt. © Goldstein
Schlittenhunde

Schlitten statt Leine: Diese Lünerin führt ihre Hunde besonders aus

Birgit Bennewitz hat tierische Begleiter: Mit ihnen fährt die Lünerin Schlitten, auch ohne Schnee. Die Vierbeiner können nicht nur Wagen ziehen. Inuit haben sie auch als Babysitter eingesetzt.

Bei Schlittenhunden denken die meisten zuerst an Huskys mit eisblauen Augen, die durch eine verschneite Landschaft rennen und einen Kufen-Schlitten hinter sich her ziehen. Ganz anders ist jedoch das Gespann von Birgit Bennewitz aus Lünen-Alstedde. Sie hat Samojeden – eine Hunderasse, die von den Inuit gezüchtet und zur Arbeit eingesetzt wurde. Die weißen Vierbeiner haben Kraft, können mühelos einen Schlitten ziehen und sind auch noch gute Babysitter – denn bei den Inuit wurden sie zur Pflege der Kinder eingesetzt. Sie waren quasi Windelersatz.

Urlaub mit drei Welpen

Samojeden arbeiten gerne

Birgit Bennewitz und ihre Schlittenhunde

Keine typischen Hunde fürs Büro

Über die Autorin
Redakteurin
Kamener Kind mit Wurzeln in Bergkamen. Findet seriösen Journalismus wichtiger denn je. Schreibt gern nicht nur über Menschen und Geschehen, sondern in der Freizeit auch über fantastische Welten. Seit 2017 im Einsatz, erzählt seit 2022 die Geschichten ihrer Heimatstadt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.