Die Testpflicht an Schulen wird kommen. Nur wann ist noch offen. © dpa
Meinung

Schüler sollen Distanzunterricht erhalten: Wo bleibt Verbindlichkeit?

Wenn eine Recherche schon kurz nach Erscheinen des Textes an Gültigkeit verliert, mag das an der Schnelllebigkeit der Welt liegen. Oder es ist Ausdruck des schlechten Pandemie-Managements.

Am Donnerstag (8.4.) ist in der Online-Ausgabe der Ruhr Nachrichten ein Text erschienen, der kurz darauf schon an Gültigkeit verloren hat: Ab kommender Woche (12.4.) sollen sich Schüler verpflichtend zwei Mal pro Woche mit einem Selbsttest überprüfen. Schulleiter Reinhold Bauhus, Benjamin Müller und Iris Lüken hatten sich in dem Text zu diesem Vorhaben geäußert und darauf hingewiesen, dass viele Fragen bezüglich dieses Vorgehens noch ungeklärt sind. Kurz nach Erscheinen hatte der Text seine Richtigkeit verloren. Nicht, dass die Testpflicht eingeführt wird, nicht dass die offenen Fragen beantwortet wären. Nein: Der Zeitpunkt (der kommende Montag) hatte an Gültigkeit verloren. Und das war nicht abzusehen.

Bauhus: „Die hatten doch Zeit“

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
In und um Stuttgart aufgewachsen, in Mittelhessen Studienjahre verbracht und schließlich im Ruhrgebiet gestrandet treibt Kristina Gerstenmaier vor allem eine ausgeprägte Neugier. Im Lokalen wird die am besten befriedigt, findet sie.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.