Sieben Verletzte bei Wohnungsbrand

LÜNEN Am frühen Sonntagmorgen gegen 3.45 Uhr ist in einem Mehrfamilienhaus in der Bismarckstraße 39 ein Feuer ausgebrochen. Sieben Personen wurden dabei verletzt.

von Von Dieter Hirsch

, 02.12.2007, 12:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach Angaben der Feuerwehr wurden die Bewohner von einem Rauchmelder geweckt. Das Feuer brach aus bisher unbekannter Ursache im Erdgeschoss aus.

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stand ein Zimmer komplett in Flammen. Im zweiten Obergeschoss standen zwei Personen an einem geöffneten Fenster. Da das Treppenhaus verraucht war, war der Fluchtweg für die beiden abgeschnitten. Sie wurden über die Drehleiter der Feuerwehr geborgen.

Die anderen fünf Hausbewohner waren bereits aus dem Haus geflüchtet. Alle sieben Personen hatten Anzeichen einer Rauchvergiftung und wurden durch Rettungskräfte aus Lünen, Selm und Werne in umliegende Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr bekämpfte den Brand, indem zwei Trupps unter schwerem Atemschutz über den Balkon und durch den Hausflur in die Wohnung vordrangen und das Feuer löschten. Anschließend wurde das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter entraucht und auf versteckte Glutnester untersucht. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 41 Kräften und zehn Fahrzeugen vor Ort.

Die Feuerwehr schätzt den Sachschaden auf ca. 50 000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Operation „Atlantic Resolve“

Amerikaner bringen Militär über die A2 bei Lünen: Das sagt die US-Armee zum Transport