Die Kneipe „Shaggy’s“ in Lünen, hier gerieten die jungen Männer aneinander.
Die Kneipe "Shaggy's" in Lünen, hier gerieten die jungen Männer aneinander. © Storks (A)
Pandemie

Sperrstunde wegen Corona? Lüner Gastronomen hätten kein Verständnis

Die neuen Corona-Regeln in NRW sehen auch Sperrstunden vor. Kneipen werden dadurch wieder auf eine harte Probe gestellt - dort kommen die neuen Regelungen nicht gut an.

Ein Schreiben des Staatssekretärs Edmund Heller aus dem Gesundheitsministerium NRW sorgte am Dienstag für Aufregung: In dem unter anderem an die Bürgermeister in NRW adressierten, offenen Brief werden zusätzliche Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus angeordnet – versteckt auf der dritten Seite ist dabei auch von einer „Festlegung reduzierter Öffnungszeiten gastronomischer Einrichtungen und zeitlich entsprechender Verkaufsverbote für alkoholische Getränke“ die Rede. Einfach ausgedrückt: Eine Sperrstunde soll eingeführt werden, zumindest dort, wo der sogenannte Inzidenzwert bei über 50 liegt – also auch in Lünen.

Leute fangen nicht an, herumzuknutschen

Shaggy‘s voll getroffen

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.