Stadtbücherei Lünen kann Nutzerzuwachs verzeichnen

hzStädtische Infrastruktur

Während die Stadtbücherei lange mit Personalmangel und sinkenden Nutzerzahlen zu kämpfen hatte, geht es seit einiger Zeit bergauf. Neues Personal sorgt für ein erweitertes Angebot.

von Kristina Gerstenmaier

Lünen

, 17.11.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Man geht mit der Zeit, in vielerlei Hinsicht: „Wir haben um die 100 Tonies im Bestand“, sagt Beate Convent, Leiterin und zeigt im Vorbeigehen auf die bunten Figuren, in denen Hörspiele, Musik oder Sachtexte schlummern - der neueste Trend in der Kindermedienwelt.

Gleichzeitig hat man aber auch die älteren Besucher im Blick: Seit September gibt es an jedem zweiten Donnerstag einen Handarbeitstreff. Die Idee dahinter: „Büchereien verändern sich“, sagt Convent. „Die Besucher sind längst nicht mehr nur hier, um Bücher auszuleihen, sondern sie sind zu Treffpunkten geworden.“

Bewerbung in der Bücherei schreiben

Die Handarbeitsbegeisterten sollen die Bücher aus dem Bestand nutzen können, um neue Inspirationen und Anleitungen zu gewinnen - ähnlich wie die Jugendlichen, die die Bibliothek ebenfalls ansprechen möchte. Wer eine Bewerbung schreiben möchte, kann dies an einem der Computer tun, sich Anregungen und Tipps aus den Büchern, die es in den Regalen gibt holen und sie können sie abschließend auch ausdrucken.

Medienbestand

Aktuell (Stand Oktober 2019) gibt es in der Stadtbücherei 46.800 Medien, davon rund 39.800 Printmedien und 7000 auditive oder audiovisuelle Medien. Derzeit ist das Personal damit beschäftigt, nach Aktualität und Nachfrage zu sortieren und zu reduzieren.

„In diesem Jahr haben wir bereits einen Besucherzuwachs von zehn Prozent zu verzeichnen“,sagt die Bibliotheksleiterin. Zwischen dem 31. Oktober 2018 und dem 31. Oktober 2019 seit die Zahl der Nutzer von 1884 auf 2230 gestiegen. „Und das Jahr ist ja noch nicht um.“

Sie selbst, in dieser Position seit November 2017, treibt mit Nachdruck Veranstaltungen für Erwachsene - neben dem Stricktreff zum Beispiel das Büchereikino einmal pro Monat - voran. Außerdem sind mit einer Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, die sich unter anderem um die Veranstaltungsarbeit für Kitas kümmert, sowie einem jährlichen Bundesfreiwilligen (Bufdi) zwei seit 2018 zwei neue Stellen geschaffen worden. Auf diesen Stellenzuwachs, die daraus resultierende Tatkraft und ihr eigenes Engagement im Erwachsenbereich führt Beate Convent den Nutzerzuwachs zurück.

Umzug in die Persiluhrpassage kommt 2022

Nach derzeitiger Planung soll die Stadtbücherei 2022 in die bis dahin neu gestaltete Persiluhrpassage umziehen. Nach dem Fördermittelbescheid für das Projekt, der Ende September mit rund 4,2 Millionen Euro vom Land bewilligt wurde, wurde Ende Oktober ein zweiter Antrag an die Fachstelle öffentliche Bibliotheken NRW gestellt, der sich auf die Inneneinrichtung bezieht. „Nach Erhalt des Förderbescheids kann im Jahr 2020 der Innenarchitekt ausgeschrieben und die vorhandene Planung konkretisiert werden“, so Stadtsprecher Benedikt Spanngardt. Für das Gesamtprojekt Persiluhrpassage sind 5,82 Millionen Euro veranschlagt.

Lesen Sie jetzt