Bildergalerie

Stadtteile Kreisbiwak des Schützenkreises Lünen

Ein zäher Vogel und Diskussionen nach dem vermeintlichen Königsschuss: Ralf Lammers behielt beim Kreisbiwak der Lüner Schützen am Ende die Oberhand und darf sich als König feiern lassen.
18.08.2019
/
Mit musikalischer Begleitung durch den Spielmannszug Lünen-Süd begann das Kreisbiwak des Lüner Schützenkreises.© Goldstein
Das Biwak fand auf der Sportanlage von BW Alstedde statt.© Goldstein
Der Schützenkreis Lünen existiert seit 52 Jahren.© Goldstein
Kreisvorsitzender ist Bernd Dittmeyer.© Goldstein
Ebenfalls zu Gast: SPD-Bundestagsabgeordneter Michael Thews (l.).© Goldstein
45 Aspiranten hatten sich für die Jagd auf den Kreiskönigstitel eingetragen - darunter sechs Damen.© Goldstein
Pünktlich um 15.30 Uhr - zeitgleich mit der Fußball-Bundesliga - ging es los.© Goldstein
Die Musiker aus Lünen-Süd waren immer für ein Späßchen zu haben.© Goldstein
Zwischendurch gab es zünftige Schützenmusik.© Goldstein
Der Spielmannszug Lünen-Süd.© Goldstein
Der Vogel "Holger I." erwies sich als widerstandsfähig.© Goldstein
Zwischen den Schieß-Durchgängen ehrte der Schützenkreis verdiente Mitglieder.© Goldstein
Auch SPD-Landtagsmitglied Rainer Schmeltzer mischte für seine Schützen aus Niederaden kräftig beim Königswettstreit mit.© Goldstein
Doch am Ende lächelte er: Ralf Lammers ist neuer Kreiskönig.© Goldstein
Während die ersten Gratulanten unmittelbar nach dem vermeintlichen Königsschuss bei Lammers eintrafen, sahen sich andere Schützen den Kugelfang nochmal genauer an.© Goldstein
Denn dort hing noch ein Stück Holz an einer Verschraubung - womit der Vogel streng genommen nicht gefallen wäre.© Goldstein
Der König in spe und SPD-MdB Michael Thews, der die neue Majestät krönen sollte, warteten gespannt auf das Ergebnis der folgenden Abstimmung.© Goldstein
Die ergab: Der Vogel ist unten. und Ralf Lammers durfte sich feiern lassen.© Goldstein