Das Verwaltungsgericht beschäftigt sich jetzt mit dem Streit zwischen Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns und dem Personalrat der Lüner Stadtverwaltung. © Medienbüro/vom Hofe
Stadtverwaltung Lünen

Streit im Lüner Rathaus jetzt vor Gericht: Personalrat gegen Bürgermeister

Nicht nur Stadtrat und Bürgermeister streiten in Lünen. Der Chef der Stadtverwaltung liegt auch mit dem Personalrat über Kreuz. Das beschäftigt seit März auch das Verwaltungsgericht.

Die Mitarbeitervertretung der mehr als 1000 Beschäftigten der Lüner Stadtverwaltung gibt sich einsilbig. Nein, sie wolle sich öffentlich nicht äußern, sagt Vorsitzende des Personalrats, Annette Wittemeier, auf Anfrage der Redaktion. Dabei gäbe es eine Menge zu sagen: zum Streit zwischen Stadtrat und Stadtverwaltung und zu der daraus resultierenden Belastung für die Kolleginnen und Kollegen. Die Mitglieder der Arbeitnehmervertretung verkneifen es sich inzwischen aber lieber. Denn wie ihre Meinungsäußerungen beim Bürgermeister ankommen, haben sie unlängst erfahren müssen. Die Folgen beschäftigen inzwischen das Verwaltungsgericht.

Vorwurf: Stellungnahme des Personalrats gelöscht

Kritik an Stellenbeschreibung durch Düsseldorfer Kanzlei

Kommunalaufsicht hat Bürgermeister widersprochen

Über die Autorin
Redaktionsleiterin
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.