Dr. Katharina Lindpere ist Oberärztin in Teilzeit. Sie hat ihre Arbeitszeit am St, Marien Hospital Lünen nach der Geburt der zweiten Tochter reduziert, will aber bald wieder aufstocken.
Dr. Katharina Lindpere ist Oberärztin in Teilzeit. Sie hat ihre Arbeitszeit am St, Marien Hospital Lünen nach der Geburt der zweiten Tochter reduziert, will aber bald wieder aufstocken. © Lindpere
Krankenhaus

Trend zur Teilzeit am Klinikum Lünen-Werne: Gründe sind vielfältig

Von den 2482 Beschäftigten im Klinikum Lünen-Werne arbeiten nicht alle in Vollzeit. 43 Prozent haben Stunden reduziert. Viele reagieren auf Überlastung, andere wollen verlässlich freie Zeit.

Rund um die Uhr werden Patienten im Klinikum Lünen-Werne versorgt. Ein Arbeitsalltag, der auch an Wochenenden und Feiertagen im dazugehörenden St.-Marien-Hospital Lünen und dem St.-Christophorus-Krankenhaus Werne in drei Schichten verläuft. Mitunter müssen Beschäftigte an freien Tagen ran, immer dann, wenn Personal auf den Stationen ausgefallen ist.

22 Prozent der Ärzte in Teilzeit

Weniger Arbeitszeit für die Familie

Arbeitgeber muss attraktiv sein

Über die Autorin
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.