Das ist die Übergabestation auf dem Gelände des Trianel-Kraftwerks. © Günther Goldstein
Kohlekraftwerk

Trianel-Kraftwerk in Lünen geht früher vom Netz als geplant

Das Steinkohle-Kraftwerk von Trianel im Lüner Stummhafen wird noch früher vom Netz gehen als geplant. Das gab der Konzern am Dienstag (29.6.) im Rahmen seiner Bilanz-Pressekonferenz bekannt.

Das Trianel-Steinkohlekraftwerk in Lünen wird noch früher vom Netz gehen als ursprünglich geplant. Beim Bau der Anlage, die zum Jahreswechsel 2013/14 ans Netz ging, war man von einer geplanten Laufzeit von 40 Jahren ausgegangen. Mit den Plänen der Bundesregierung zum Ausstieg aus der Kohleverstromung wurde diese Periode auf 25 Jahre verkürzt – 2038 sollte am Lüner Stummhafen Schluss sein.

Rechtsstreit noch anhängig

Über den Autor
Redaktion Lünen
Journalist, Vater, Ehemann. Möglicherweise sogar in dieser Reihenfolge. Eigentlich Chefreporter für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen. Trotzdem behält er auch gerne das Geschehen hinter den jeweiligen Ortsausgangsschildern im Blick - falls der Wahnsinn doch mal um sich greifen sollte.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.