Unfallatlas: Hier kracht es auf Lünens Straßen am häufigsten

Neue Karte

Immer wieder kommt es auch auf den Lüner Straßen zu Unfällen, nicht selten sind Schwerverletzte die Folge. Wo die meisten dieser Unfälle passieren, das zeigt eine neue Karte.

Lünen

, 06.08.2020, 12:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Immer wieder kommt es auch in Lünen zu schweren Unfällen. Wo, zeigt eine interaktive Karte.

Immer wieder kommt es auch in Lünen zu schweren Unfällen. Wo, zeigt eine interaktive Karte. © Jura Weitzel

Auf welchen Straßen in Lünen ereignen sich die meisten schweren Unfälle? Antworten auf diese Frage liefert eine neue interaktive Karte des NRW-Landesbetriebs Information und Technik.

Verglichen mit anderen Landkreisen in Nordrhein-Westfalen belegt der Kreis Unna bei der Unfallstatistik 2019 einen der mittleren Ränge. Allein in Lünen kam es im Vorjahr zu 302 Unfällen mit Personenschaden. Das geht aus dem aktuellen Unfallatlas des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen hervor.

2019 gab es in Lünen 302 Unfälle

Wenn’s auf Lüner Straßen heftig kracht, dann zumeist im Stadtzentrum auf der Viktoriastraße, der Dortmunder Straße und der Münsterstraße. Besondere Unfallschwerpunkte in Lünen-Süd sind Kupferstraße und Jägerstraße.

Das zeigt ein Blick auf die interaktive Karte der Landesstatistiker auf, in der alle schwereren Verkehrsunfälle des Vorjahres abrufbar sind. Bei 302 Unfällen in Lünen kamen 2019 insgesamt 359 Menschen zu Schaden.

Drei davon starben an den Unfallfolgen, 45 Personen wurden schwerverletzt und es gab 311 Leichtverletzte. In 25 Fällen kam es zu schwerwiegenden Sachschäden oder Rauschmittel wurden bei den Unfallbeteiligten nachgewiesen. Gemessen an der Einwohnerzahl liegt die Wahrscheinlichkeit auf Lüner Straßen zu verunfallen bei Faktor 4,3.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt