Sie sind ein wichtiger Teil des gesellschaftlichen Lebens. Supermarktangestellte arbeiten dafür, dass ihre Mitmenschen einen vollen Kühlschrank haben. © dpa
Meinung

Viel Kontakt, wenig Schutz im Einzelhandel: Das muss sich ändern

Angestellte in Supermärkten gelten seit der Corona-Pandemie als systemrelevant. Und was haben sie davon? Viel Arbeit, viel Kundenkontakt und wenig Schutz. Das muss sich ändern.

Menschen müssen esssen. Das ist Fakt. Und da nicht jeder jagen kann oder einen Trinkwasserbrunnen im Vorgarten hat, müssen alle Lebensmittel einkaufen. Und genau deshalb zählen die Mitarbeitenden im Lebensmitteleinzelhandel völlig zu Recht zu den systemrelevanten Berufen.

Über den Autor
Volontär
Geboren in der Stadt der tausend Feuer. Ruhrpott-Kind. Mag königsblauen Fußball. Und Tennis. Schreibt seit 2017 über Musik, Sport, Wirtschaft und Lokales. Sucht nach spannenden Geschichten. Interessiert sich für die Menschen und für das, was sie bewegt – egal in welchem Ort.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.