VKU erhebt Fahrgastzahlen: Kontrollen auch in Bussen in Lünen

Corona-Krise

Um einen Überblick über die Anzahl der Fahrgäste während der Corona-Krise zu bekommen, hat die VKU eine Erhebung gestartet. Tickets können weiterhin nicht beim Fahrer gekauft werden.

Lünen

07.05.2020, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die VKU erhebt die Anzahl der Fahrgäste, die in der Corona-Krise Bus fahren.

Die VKU erhebt die Anzahl der Fahrgäste, die in der Corona-Krise Bus fahren. © Jankowski (A)

Auf Grund der dynamischen Entwicklungen in der Corona-Krise weiß man über die derzeitige Nachfrage in den Bussen zu wenig. Über Wochen sind die Busse der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) nach dem Ferienfahrplan gefahren, da die Schulen im Kreis geschlossen waren.

Seit dem 23. April fahren die Busse der VKU wieder nach dem normalen Fahrplan. Einzige Ausnahme bilden dabei die Linien D1 und alle NachtAnruf-Sammeltaxis, die weiterhin pausieren. Auch der Ticketverkauf findet nach wie vor im Bus nicht statt, da der Fahrerbereich für Kunden gesperrt ist.

Zur Bewertung der aktuellen Situation und für das weitere „Hochfahren“ des öffentlichen Lebens führt die VKU jetzt stichprobenartige Erhebungen durch, wie viele Kunden und welche Kundengruppen in den Bussen unterwegs sind.

Das Personal, das mit entsprechender Schutzausrüstung im Einsatz ist, lässt sich deshalb von jedem Kunden das Ticket zeigen.

Weitere Infos

Weitere Auskunft zu Bus und Bahn gibt es bei der kreisweiten Servicezentrale Fahrtwind unter Tel. (08003) 504030 (elektronische Fahrplanauskunft, kostenlos) oder (01806) 504030 (personenbediente Fahrplanauskunft, pro Verbindung: Festnetz 20 ct / mobil max. 60 ct) oder im Internet auf www.fahrtwind-online.de oder über die fahrtwind App, die kostenlos im Google Play Store oder im App Store heruntergeladen werden kann.

Lesen Sie jetzt