Was am Freitag in Lünen wichtig wird: Sanitätshaus, Steag und Notar

Lünen kompakt

Das Sanitätshaus Servona hat den Namen geändert und ist umgezogen. In Brambauer gibt es einen neuen Notar. Außerdem heute wichtig: Stand der Dinge beim Steag-Rückbau.

Lünen

, 02.10.2020, 05:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Abriss des Steag-Kraftwerks ist in vollem Gange. Seit unserem Archivbild, geschossen Ende August, hat sich Einiges getan.

Der Abriss des Steag-Kraftwerks ist in vollem Gange. Seit unserem Archivbild, geschossen Ende August, hat sich Einiges getan. © Goldstein (Archivbild)

Das wird heute wichtig:

  • Aus dem Sanitätshaus Servona ist Orbisana geworden. Neu ist nicht nur der Name, auch die Adresse. Das Lüner Geschäft befindet sich jetzt schräg gegenüber. Es hat dort neue Möglichkeiten. Mehr dazu erfahren Sie am Morgen.
  • Fast anderthalb Jahre gab es in Brambauer keinen Notar mehr, nachdem das Notariat Uhlenbrock und Däumer geschlossen wurde. Nun gibt es einen Nachfolger im Ort. Den stellen wir am Morgen vor.
  • Der Rückbau des ehemaligen Steag-Kraftwerkes schreitet weiter voran. Auch die Hochspannungsleitungen verschwinden aus dem Umfeld. Derweil kündigt sich „schwerer“ Besuch an. Mehr darüber erfahren Sie am Nachmittag.

Das sollten Sie wissen:

  • Der Verein Pro Lünen erwägt seinen Rückzug aus der Organisation des Knofestes. Anlass ist der Vorstoß von Festleitung und Cineworld, ein neues Festival auf die Beine zu stellen. (RN+)
  • Der Warnstreik bei der Lüner Stadtverwaltung und der Sparkasse an der Lippe hat für Einschränkungen in einzelnen Bereichen gesorgt - das ganz große Chaos ist jedoch ausgeblieben.
  • Kein Handy, kein Internet: Über zwei Wochen ärgerten sich Wethmarer Bürger über die mangelhafte Netzversorgung. Nun ist das Netz „wie von Geisterhand“ wieder da. Die Telekom erklärt wieso. (RN+)

Das Wetter:

In Lünen kann sich von morgens bis zum Nachmittag die Sonne nicht durchsetzen und es ist wolkig bei Temperaturen von 10 bis 19°C. Am Abend ist in Lünen der Himmel bedeckt bei Temperaturen von 15 bis 17°C. In der Nacht ist es wolkig bei Tiefstwerten von 12°C. Mit Böen zwischen 35 und 43 km/h ist zu rechnen. (Wetter.com)

Das können Sie am Donnerstag in Lünen und Umgebung unternehmen:

  • Von 8 bis 13 Uhr findet der Lüner Wochenmarkt statt.
  • Kai Magnus Sting tritt mit seinem Programm „Hömma! So isset!“ im Schalthaus 101 in Dortmund-Hörde (Hochofenstraße) auf.
  • Im Maxipark in Hamm findet von Freitag bis Sonntag der Herbstmarkt statt. 120 Händler bieten von 10 bis 18 Uhr ihre Waren an. Der Eintritt ist nur mit Online-Ticket möglich. Das kostet 6,66 Euro für Erwachsene und 3,56 Euro für Kinder.
  • Die meisten Veranstaltungen finden in der Corona-Krise weiterhin nicht statt.

Hier wird geblitzt:

Die Stadt Lünen kündigt für Freitag 2. Oktober, Kontrollen für die folgenden Straßen an: Moltkestraße, Friedrichstraße, In der Geist, Hammer Straße, Kreuzstraße und Münsterstraße.

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Lünen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt