Was am Freitag in Lünen wichtig wird: Wohnungslose, neuer Laden und Klaus Kinski

Lünen kompakt

Ein neues Geschäft kommt in die Innenstadt. Ein Lüner Psychologe beschäftigt sich mit Klaus Kinski und die Zahl der Wohnungslosen ist gestiegen. Diese Themen beschäftigen uns heute.

Lünen

, 24.01.2020, 05:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Was am Freitag in Lünen wichtig wird: Wohnungslose, neuer Laden und Klaus Kinski

Seit einigen Tagen steht das Ladenlokal an der Lange Straße leer. Bald jedoch wird dort ein neues Geschäft einziehen. © Kristina Gerstenmaier

Das wird heute wichtig:

  • Im März ist Eröffnung. Dann wird im ehemaligen McPaper an der Langen Straße 22 ein neues Modegeschäft die Lüner Innenstadt bereichern. Bis dahin stehen noch einige Umbauarbeiten an. Mehr dazu heute Vormittag. (RN+)



  • Klaus Kinski ist auch 28 Jahre nach seinem Tod bei vielen Menschen präsent. Der Lüner Psychologe Dr. Christian Lüdke musste sich jetzt für eine Fernseh-Dokumentation mit ihm beschäftigen. Worum es dabei geht, berichten wir heute am frühen Abend.

Das sollten Sie wissen:

  • Beim Lüner Ehepaar Yaumara und Manfred Stach liegen die Nerven blank. Die aus Kuba stammende 44-Jährige soll in ihre Heimat abgeschoben werden. Obwohl die Beiden verheiratet sind. Nun hoffen sie auf das Verwaltungsgericht. (RN+)


  • Als die junge Astrid Herbers sich damals bei den Hüttenwerken Kayser um den Ausbildungsplatz bewarb, da ahnte keiner, dass daraus mal die Aurubis-Werksleiterin werden würde. Die sagt nun ihrem Posten Tschüss. (RN+)

Das Wetter:

In Lünen ist es von morgens bis zum Nachmittag bedeckt bei Werten von -1 bis zu 2°C. Abends ist es in Lünen neblig bei Temperaturen von -1°C. Nachts ist es locker bewölkt bei -1°C. (Wetter.com)

Das können Sie am Freitag in Lünen und Umgebung unternehmen:

  • Weihnachten 2019 ist zwar vorbei, aber wer sich für die Holzkunst aus dem Erzgebirge begeistert, kann die Weihnachtszeit im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3, verlängern. Dort gibt es die Ausstellung „Himmlischer Besuch aus dem Erzgebirge“, heute zu sehen von 11 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Basierend auf der zum hundertjährigen Firmenjubiläum vom Museum für Sächsische Volkskunst Dresden und der Firma Wendt & Kühn konzipierten Ausstellung würdigt das Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund in mehr als 200 Exponaten das kunsthandwerkliche Schaffen dreier Künstlerinnen, die weit über das Erzgebirge hinaus Erfolge feierten.

  • Rod Stewart, der Mann mit der Reibeisenstimme, gehört mit mehr als 150 Millionen verkauften Tonträgern zu den erfolgreichsten Sängern weltweit. Gerade feierte er seinen 75. Geburtstag. Ihm ist heute ein Abend im Hansa Theater in Dortmund-Hörde, Eckardtstraße 4a, gewidmet. Ab 19.30 Uhr erleben die Zuschauer Robin Stone, den laut Veranstalter „wohl beten deutschen Rod Stewart-Interpreten, begleitet von einer fünfköpfigen Liveband der Extraklasse“. Infos zu Karten: Tel. (0231) 94 14 748.
  • Barbara Kleyboldt singt Hildegard Knef heute um 19.30 Uhr im Roto Theater Dortmund, Gneisenaustr. 30. Bekannt wurde Hildegard Knef bereits in der Nachkriegszeit mit ihrem ersten großen Filmerfolg 1946 in Wolfgang Staudes „Die Mörder sind unter uns“, nicht zu vergessen der Film „Die Sünderin“, ein Skandal in der spießigen und prüden Adenauerzeit und nicht zuletzt ihrer Hollywood und Broadway Karriere. 1962 beginnt dann ihre Karriere als Chanson Sängerin, die sie ebenso berühmt machte wie ihre Schauspielkarriere. Neben den Liedern zitieren die Künstler ihre wichtigsten Lebensstationen. Infos zu den Tickets unter Tel. (0231) 42 27 79.

Hier wird geblitzt:

Die Stadt Lünen kündigt für heute Kontrollen für die folgenden Straßen an: Stadttorstraße (Mitte), Kurt-Schumacher-Straße (Mitte), Bergstraße (Mitte/Gahmen), Gahmener Straße (Mitte/Gahmen), Bahnstraße (Lünen-Süd) und Jägerstraße (Lünen-Süd.
Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Lünen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt