Was am Mittwoch in Lünen wichtig wird: Vinyl-Boom, Schnupfen und Lükaz

Lünen kompakt

Lohnt es sich in Zeiten von Streamingdiensten CDs, Platten und DVDs zu verkaufen? Dirk Andrä sagt „ja“ und erklärt heute, warum das so ist. Schlechte Nachrichten gibt es hingegen vom Lükaz.

Lünen

, 20.11.2019, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Was am Mittwoch in Lünen wichtig wird: Vinyl-Boom, Schnupfen und Lükaz

Das ehemalige Steag-Kraftwerk in Aktion. Das Gelände soll vermarktet werden. © Steag

Das wird heute wichtig:

  • Das Jugendzentrum Lükaz ist seit einem Brand Ende Dezember 2018 geschlossen. Eigentlich sollte es nach rund einem Jahr wieder eröffnung - doch daraus wird nichts. Wie es weitergeht und wie lange die Jugendlichen noch warten müssen, berichten wir am Nachmittag.



  • Es ist Erkältungszeit, überall husten und schniefen Menschen um einen herum. Gastautorin Kira Engel hat sich in ihrer „Meinung am Mittwoch“ dazu Gedanken gemacht. Heute mittag online. (RN+)

Das sollten Sie wissen:


  • Zumindest auf den ersten Blick sind am Tobiaspark und der angrenzenden Baustelle keine Ratten mehr zu sehen. Das sah in den vergangenen Wochen anders aus. Nun zieht die Stadt Bilanz.

Das Wetter:

In Lünen ist morgens der Himmel bedeckt, die Sonne ist nicht zu sehen bei Werten von 2°C. Im Laufe des Mittags strahlt die Sonne und die Temperaturen erreichen 6°C. Abends gibt es in Lünen lockere Bewölkung bei Temperaturen von 2 bis 3°C. Nachts ist es klar bei Tiefsttemperaturen von 0°C. (Wetter.com)

Das können Sie am Mittwoch in Lünen und Umgebung unternehmen:

  • Heute ist Buß- und Bettag und deshalb lädt die Evangelische Kirchengemeinde um 19 Uhr zu einer besonderen musikalischen Andacht in die Stadtkirche St. Georg, St.-Georg-Kirchplatz, ein. Zum „Blues- und Bettag“, organisiert von Kantorin Jutta Timpe. An diesem stillen Feiertag will sie zeigen, dass Blues, Jazz und Buße gut zusammen passen. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss sind alle Besucher eingeladen, im Turm-Raum der Stadtkirche bei einem Glas Wein oder Wasser und einem kleinen Imbiss zu kleinem Preis den Abend ausklingen zu lassen.
  • Aus der Studiobühne des Heinz-Hilpert-Theaters gastiert heute das Bochumer artensemble Theater mit „Fall Gretchen Gretschens Fall“. Dieser Theaterabend collagiert eine komprimierte Fassung von Goethes „Faust I“ (mit Schwerpunkt auf der „Gretchentragödie“) mit Originaldokumenten aus dem Prozess um die Frankfurter Kindsmörderin Susanna Margaretha Brandt. Der junge Rechtsanwalt Johann Wolfgang Goethe erlebte diesen Prozess in seiner Heimatstadt hautnah mit, einige seiner Familienangehörigen und Freunde waren als Anwälte direkt am Prozess beteiligt. Das Schicksal der 1772 hingerichteten Susanna Brandt wurde für Goethe zur maßgeblichen Inspiration für das tragische Schicksal des „Gretchen“ in „Faust“. Beginn ist um 20 Uhr. Einzelkarten kosten 18 Euro an der Abendkasse, die eine Stunde vor Beginn geöffnet ist, Kurt-Schumacher-Str. 39.


  • Die Ausstellung „Stille“ von Mitgliedern der Künstlergruppe „Offene Ateliers“ ist heute in der Stadtgalerie im Hansesaal, Kurt-Schumacher-Str. 41, von 9 bis 13 Uhr sowie während des Theaterstücks am Abend im Theater zu sehen. Verschiedene Künstler zeigen in verschiedenen Genres ihre Sicht des Begriffs „Stille“.

Hier wird geblitzt:

Die Stadt Lünen kündigt für heute Kontrollen für die folgenden Straßen an: Hammer Straße (Beckinghausen), Kreuzstraße (Beckinghausen), Lanstroper Straße (Horstmar), Kreisstraße (Niederaden), Niederadener Straße (Horstmar/Niederaden) und Preußenstraße (Horstmar). Die Polizei kündigt Kontrollen an für die Dortmunder Straße (Mitte).

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Lünen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt