Was am Montag in Lünen wichtig wird: Oscar-Gewinnerin, Gartenausstellung und Kinosaal

Lünen kompakt

Was Regisseurin Caroline Link am Kinofest fasziniert, schildert sie im Interview. Außerdem geht es heute um einen neuen Kinosaal und die Internationale Gartenausstellung in Lünen.

Lünen

, 23.09.2019, 04:00 Uhr / Lesedauer: 3 min
Was am Montag in Lünen wichtig wird: Oscar-Gewinnerin, Gartenausstellung und Kinosaal

Regisseurin Caroline Link gehörte in den Anfangsjahren zu den prominenten Gästen des Kinofestes. Sie hat die Kindheit von Hape Kerkeling (r.) in dem Film „Der Junge muss an die frische Luft“ verfilmt. © picture alliance/dpa

Das wird heute wichtig:

  • Das Lüner Kinofest wird in diesem Jahr 30. Grund genug bei prominenten Gästen aus vergangenen Jahren mal nachzufragen, was das Besondere am Lüner Festival ist. Den Anfang macht Regisseurin Caroline Link, die einen Oscar gewonnen hat und auch bei „Der Junge muss an die frische Luft“ Regie führte. (RN+)


  • Die Lippe spielt eine wichtige Rolle bei der Internationalen Gartenausstellung 2027 im Ruhrgebiet. Die Städte Lünen und Bergkamen wollen gemeinsam etwas auf die Beine stellen. Wir berichten am späten Nachmittag.

  • Dort, wo früher ein Bilderladen war, lernen die Bilder jetzt auf der Kinoleinwand laufen. Rund eine halbe Million Euro haben die Cineworld-Geschäftsführer Lutz Nennmann und Meinolf Thies in den neuen Kinosaal „my private Cineworld“ investiert. Die Eröffnung steht bevor. Das greifen wir am frühen Nachmittag auf. (RN+)

    Das sollten Sie wissen:

Das Wetter:

In Lünen fällt vormittags und auch am Nachmittag Regen bei Temperaturen von 15 bis 17°C. Abends ist in Lünen der Himmel bedeckt und die Temperatur liegt bei 15°C. Nachts überwiegt dichte Bewölkung, aber es bleibt trocken und das Thermometer fällt auf 14°C. (Wetter.com)

Das können Sie am Montag in Lünen und Umgebung unternehmen:

  • Die Interkulturelle Woche beginnt. Die Theateraufführung „West-Östlicher Divan“ steht auf dem Programm. Die Premiere beginnt um 20 Uhr auf der Studiobühne im Heinz-Hilpert-Theater, Kurt-Schumacher-Str. 39. Karten gibt es für 8 Euro im Kulturbüro, Tel. (02306) 104-2299. Die Aufführung ist eine Koproduktion des Artensemble Theaters mit dem Kulturbüro Lünen im Rahmen von „Heimwärts“ - Förderprogramm für Bespieltheater des Kultursekretariats NRW“. Zum Inhalt: „Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen“ heißt es in Johann Wolfgang von Goethes „West-östlichem
    Divan“. Beflügelt von seiner neuen Liebe zu Marianne von Willemer schreibt Goethe hier wunderschöne Gedichte als Reaktion auf den „Diwan“ des mystischen persischen Dichters Hafis. In der Aufführung des Artensemble Theaters, das Texte des zeitgenössischen Duisburger Dichters Mevlüt Asar mit hineinnimmt, wird daraus die Liebesgeschichte eines heutigen türkischen Einwanderers mit einer verheirateten deutschen Frau. Ergänzt wird sie durch Auszüge aus Interviews von Mitgliedern der Evangelischen Kirchengemeinde und der Ulu Moschee Lünen. Es ist eine Aufführung in deutscher und türkischer Sprache mit Susanne Hocke, Jürgen Larys und Melike Tuana Sarıca.
  • Das Rote Kreuz in Lünen lädt alle interessierten Bürger heute um 19 Uhr zu einem Informationsabend in den DRK-Kreisverband am Spormeckerplatz 1a ein. Vorgestellt werden die vielfältigen Möglichkeiten sich ehrenamtlich zu engagieren. Bekannt sind oftmals Blutspenden, Sanitätsdienste und der ehrenamtliche Katastrophenschutz des Roten Kreuzes. Hierfür werden aktuell Ehrenamtliche zur Verstärkung gesucht. Aber es gibt noch weitere Gelegenheiten. Auch tageweise kann in Projekten oder bei einfachen Hilfeleistungen mitgewirkt werden. Gerne werden in persönlichen Gesprächen auch Wünsche für ein Ehrenamt aufgenommen. Kostenfreie Aus- und Fortbildungen sowie eine gute inhaltliche Einführung seien selbstverständlich, so das DRK. Ein Ehrenamt ist in jedem Alter beim Roten Kreuz möglich.


  • Prof. Eckhard Gerber ist ein hochgelobter Architekt. Auch in Lünen gibt es ein vom ihm konzipiertes Gebäude: das der Wohnungsbaugesellschaft Lünen (WBG). „Vom Klang der Architektur – Eckhard Gerber“ heißt eine Biographie, die heute um 19.30 Uhr im Baukunstarchiv NRW, Ostwall 7, in Dortmund vorgestellt wird. Anschließend gibt es ein Podiumsgespräch zum Thema „Stadtbild Dortmund“.

Hier wird geblitzt:

Am Montag führt die Stadt Lünen in folgenden Straßen Geschwindigkeitskontrollen durch: Münsterstraße, Wehrenboldstraße,

Barbarastraße, Schützenstraße, Steinstraße und Graf-Adolf-Straße.

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Lünen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt